RioGrande Premium-Nachrichten für
{%email}
Eisenbahn-Romantik

Aktuelle Ausgabe für April 2020

Falls Sie diese Mail nicht lesen können, klicken Sie bitte hier


Liebe Eisenbahn-Romantik-Clubmitglieder, liebe Eisenbahnfreunde,

als wir unsere letzte Mitteilung an unsere vielen Empfänger geschickt haben, hat wohl keiner gewusst, in welcher Situation wir uns nun einen Monat später befinden. Die Lage ist ernst, das wissen wir alle. Und unser Dank gilt all denen, die uns versorgen und die sich in vorbildlicher Weise um unsere Gesundheit kümmern!

Vielleicht kann unser wundervolles Hobby ein wenig dazu beitragen, diese schwere Zeit zu überwinden. Denn mit der Eisenbahn und Modellbahn kann man sich auch zu Hause beschäftigen und vielleicht etwas abschalten – mit vielfältigen Bahnpublikationen, mit unserer beliebten TV-Sendung, die auch online erlebt werden kann.

Eisenbahn-Romantik

Eisenbahn-Romantik 1/2020

Der Rote Teufel -
Die modernste Dampflokomotive

inklusive DVD: „FührerstandsTV – Bernina-Express” (Laufzeit 137 Minuten)

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.Nr. 402001 | 7,90 €


Unsere neue Ausgabe, die, wie Hagen in seinem Monatsmotto schon erwähnt hat, planmäßig vor einigen Tagen erschienen ist, bietet wieder eine anregende Reise durch die Vielfalt des Eisenbahn-Geschehens hierzulande und rund um den Globus:

Leseprobe

4 Seiten Leseprobe: Die Zeitmaschine
„Nächster Halt: 1900!” – ein außergewöhnliches Projekt des Deutschen Technikmuseums (Berlin), das wir intensiv begleiten durften.

  • Golden Eagle Danube Express:
    Von Budapest nach Transsylvanien, von den Ufern der Donau an den Bosporus, von Ungarn nach Venedig: Die Strecken des Golden-Eagle-Danube-Express sind mehr als außergewöhnlich. Bei kaum einer anderen Zugfahrt versteht man als Reisender den vielzitierten Spruch: „Der Weg ist das Ziel”.
  • Eisenbahnnostalgie im Saarland:
    Im Dreiländereck zu Frankreich und Luxemburg liegt sehr idyllisch die Gemeinde Losheim. Sie ist Ausgangspunkt und Heimstatt der Museumseisenbahn Saar-Hochwald, der wohl schönsten Dampfbahn im Saarland.
  • Bremer Lokomotivklinik:
    Jahrzehntelang sorgte das DB-Ausbesserungswerk Bremen dafür, dass die inzwischen zum Kult gewordene Bundesbahn-Lokfamilie 215-218 zuverlässig ihre mannigfachen Aufgaben bewältigen konnten. Jetzt schloss das Werk seine Toren und unser CvD Hendrik Bloem begleitete die letzten Lok-„Kuren” hautnah.
  • London St. Pancras – eine Kathedrale des Industriezeitalters:
    Die Industrialisierung und mit ihr einhergehend der große Eisenbahnboom brachte einst monumentale Bahnhöfe hervor. London St. Pancras, erbaut im Jahre 1862, gehört zweifellos dazu. Allein die Bahnhofshalle mit ihrem einzigen 74 Meter breiten Bogen ist ein Meisterwerk der Architektur.

Leseprobe

4 Seiten Leseprobe: Velay Express

Eine der schönsten und originellsten Museumsbahnen Frankreich verläuft im Velay, einer malerischen Region im Zentralmassiv. Das ganze Flair versprüht noch heute die Atmosphäre, die einst bei den dortigen Meterspurbahnen typisch war. Entlang der Strecke gibt es obendrein viel zu erleben. Immer gibt es irgendwo einen Wochenmarkt mit kulinarischen Spezialitäten und Handwerkskunst aus der Region. Ein wirklicher Geheimtipp.


Leseprobe

4 Seiten Leseprobe: Eine Kult-Tour im Schienentrabi

Sie sind klein und gelb und eine Fahrt mit ihnen macht jede Menge Spaß: die Schienentrabis, die im sächsischen Tal der Burgen unterwegs sind. Nehmen Sie Platz in den knuffigen Zweitaktern und los geht's. Bei der Tour genießen Sie eine ganz besondere Schienenfahrt im schönen Muldental.


  • Red Devil – der Rote Teufel:
    Sie ist eine Legende – die 26 3450, wie die mächtige „Northern”-Dampflok der Südafrikanischen Eisenbahn offiziell bezeichnet wird. 1953 bei Henschel gebaut, wurde sie 1979 zur damals modernsten Dampflokomotive der Welt umgebaut. Wegen ihrer markanten roten Farbgebung erhielt der Koloss den Spitznamen Red Devil. Seit 2019 ist der Teufel wieder betriebsfähig – und wir stellen diese ungewöhnliche Lok nicht nur technisch, sondern auch mit großartigen Fotos in beeindruckender Landschaft vor.

Aktuell sollten Sie das Heft im Bahnhofsbuchhandel
und an Presseständen von Supermärkten bekommen.
Oder Sie bestellen in unserem Shop

Unsere Direktauslieferung läuft normal, aktuell portofrei ab 10.- € Bestellwert. Bitte beachten Sie dazu auch unsere aktuellen attraktiven Sonderaktionen.

Und nicht zu vergessen: ER gibt es supergünstig im Abo.

Und noch etwas: ER-Clubmitglieder und Mitglieder der Märklin-Kundenclubs können Eisenbahn-Romantik verbilligt im Abo beziehen:

vier Ausgaben pro Jahr (inkl. DVD) für nur 24.- €
(regulärer Preis 29.- €, Ausland + 10 € für erhöhten Portoaufwand)


Ein unschlagbares Abo-Angebot!
Weitere Infos finden Sie hier


Eisenbahn-Romantik-Club


Wenn Sie noch kein Mitglied sind,
können Sie sich hier bequem online anmelden
Ihr Zahlungsbeleg gilt dann als vorläufige Clubkarte.

Straßenroller der Deutschen Bundesbahn

Passend für ruhige Stunden zu Hause – jetzt in der Auslieferung:
Im Mittelpunkt des zweiten Bandes stehen die Schwerlasttransporte, die in ihrer ganzen Vielfalt anhand von beeindruckendem, unveröffentlichtem Bildmaterial vorgestellt und dokumentiert werden.

Straßenroller der Deutschen Bundesbahn

Straßenroller der Deutschen Bundesbahn - Band 2

Die faszinierende Geschichte
der Culemeyer-Schwertransporter

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.Nr. 582004 | 59,95 €


Seien es schwere Maschinen, Kessel, Rohre, Transformatoren, ja sogar Schiffe und Flugzeuge, es gab kaum ein Transportgut, das die DB nicht auf dem Straßenweg beförderte.

Foto: BD Augsburg, Slg. Stern

Straßenroller der Deutschen Bundesbahn


Foto: Horst Kowalski

Straßenroller der Deutschen Bundesbahn

Ein besonderes Kapitel befasst sich mit der Trajektierung von Lokomotiven aller Bauarten, weiteren Triebfahrzeugen, Reisezug- und Güterwagen sowie Stadt- und Straßenbahnen mittels Schwerlast-Straßenfahrzeugen. Damit schließt das Buch eine weitere Lücke in der eisenbahngeschichtlichen Dokumentation.

Von Band 1 fand übrigens seit Erscheinen Mitte Januar bereits die Hälfte der Auflage begeisterte Leser:

Straßenroller der Deutschen Bundesbahn

Straßenroller der Deutschen Bundesbahn - Band 1

Die faszinierende Geschichte
der Culemeyer-Schwertransporter

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.Nr. 582003 | 59,95 €


Und noch ein Hinweis: Diese neuen exzellenten Bücher können Sie wie die meisten VGB-Medien auch online als eBook oder als Videostream erleben – abrufbar in unserem Shop


Unterstützen Sie die Modellbahnhersteller und unsere engagierten Händler!

Aktuell durchlebt auch der Modellbahnhandel eine sehr schwere Zeit. Damit nach der Krise nicht vor der ganz großen Krise ist, nutzen Sie bitte die Onlineshops der Hersteller und vom Handel – beispielsweise

Märklin/Trix/LGB

www.maerklinshop.de

Viessmann

www.viessmann-modell.com


Roco

www.roco.cc

Fleischmann

www.fleischmann.de


Auhagen

www.auhagen.de

Elwira

www.elriwa.de


Schweickhardt

www.modelleisenbahn.com

Der alteingesessene und traditionsreiche Fachhändler Schweickhardt in Waiblingen-Beinstein (übrigens Hagens Stammgeschäft) bietet obendrein einen Abholservice an – allerdings ohne Beratung.


„Transport-Helden”

Aktuell wird in den Medien immer wieder (nicht zu Unrecht) über die Lkw-Fahrer berichtet, die trotz widrigster Umstände die Transportketten am Laufen halten. Wie in unserem Land seit Jahrzehnten üblich, bleiben die Helden der Schiene in der Regel außen vor. Und dann wundert man sich, dass die umwelt- und klimafreundliche Schiene keine Lobby und wenig Unterstützer hat. Armin Götz, Chef unseres Reisepartners IGE-Erlebnisreisen und Bahntransportunternehmens IGE-Bahn, sandte uns dazu folgende Gedanken:

„Wie viele andere Eisenbahnverkehrsunternehmen kämpfen wir nicht nur im Reisegeschäft mit der aktuellen Situation, sondern auch auf einem anderen Schauplatz, der die Eisenbahn-Romantiker nicht weniger interessieren sollte: im Schienengüterverkehr. Mit ihren hundertertausenden täglichen Tonnagen, die sie quer durch die Republik transportieren, leisten unsere Eisenbahner ihren erheblichen Beitrag zur Sicherstellung der Versorgung. Während LKW-Fahrer gerade als „Helden-Typus” entdeckt und stilisiert werden, man Ihnen zusätzlich Wasch-, Toiletten und Versorgungscontainer aufstellt, bleiben unsere stillen Helden der Schiene unentdeckt. Wo und wie sich versorgen, wenn es nicht einmal mehr Essensangebote auf den Bahnhöfen gibt, wo sie ihre Notdurft verrichten, wenn sie unterwegs sind, interessiert derzeit niemanden. Sie aber verdienen Dank. Und Sie verdienen Kampagne. In einem kleinen Team sind wir dran, auch Ihnen eine Stimme zu verleihen, unser speziell angefertigtes Banner sei ein Beispiel dafür.”

Krisenflyer

Unsere Freunde der IGE-Bahn fahren aktuell nicht nur viele Güterzüge. Sie haben mit ihren beiden exzellent instandgehaltenen 215 und 216 vor wenigen Tagen eine besondere Leistung abgewickelt: Mit der österreichischen 1020.05 wurde ein deutsches Krokodil Baureihe E 94 von Passau nach Hersbruck gebracht, Zuglok war die IGE-eigene 216 224. Die ebenfalls der IGE gehörende 215 001 diente als Bremsfahrzeug.

Foto: Hendrik Bloem

E 94

Bei herrlichem Wetter und aufgrund zeitnaher Informationen auch auf unserer FB-Seite war die gesamte Relation zwischen Passau und Hersbruck von fotografierenden Eisenbahnfreunden gesäumt. Wir begleiteten diese besondere Tour für die Eisenbahn-Romantik, weil wir im Sommer einen großen Bericht zur E 94 bringen werden, und müssen sagen: Es hat großen Spaß gemacht, so viele glückliche Eisenbahnfreunde an der Strecke zu sehen. In Corona-Zeiten dürfte die Szene für jede Abwechslung dankbar sein.

Eine besondere Würdigung gebührt natürlich auch unseren Freunden bei der PRESS, der Preßnitztalbahn, die neben der einmalig schönen Museumsbahn im Erzgebirge (www.pressnitztalbahn.de) und dem Rasenden Roland auf Rügen mit rund 200 Mitarbeitern vor allem in den neuen Bundesländern intensiv im Güterverkehrsgeschäft tätig sind (pressnitztalbahn.com).

Foto: PRESS/Kilian Sänger

Pressnitztalbahn

Trotz der schwierigen Situation auch im Schienengüterverkehr denken die Freunde von der Press an die Zeit nach der Krise. So brachte die blaue PRESS-218 055 die Rügendampflok 99 1784 am 23. März auf einem Transportwagen zur Fa. Reuschling in Hattingen. Unser RioGrande-Filmchef Joachim Schmidt erwischte die Fuhre im Abendlicht.

Pressnitztalbahn

Lange geplantes Vorhaben war die erste Fahrt der neuen PRESS-Dampflok 86 1744-1, die aber wegen diverser Schwierigkeiten bei der Fertigstellung immer wieder verschoben werden musste. Die Lok mußte im Sommer 2019 mit einer vorführbereiten Zugsicherungsanlage fertig gestellt sein, damit sie noch die PZB-Zulassung analog der DB 86 457 bekam. Danach zog sich die Behebung diverser Mängel immer wieder hin, zumal nach der erfolgreichen Zulassung kein allzu großer Termindruck mehr war. Um die Lok nach insgesamt drei Meininger Probefahrten auch selbst zu testen, wurde mit Güterwagen der PRESS-eigene Zug gebildet, dessen Fahrt von Meiningen über Themar nach Schleusingen auch für ein geplantes RioGrande-Video gefilmt wurde.

86

86

Die einst in Meiningen beheimateten 86er waren planmäßig auf diesem Abschnitt im Einsatz. Ab Themar gehört die Infrastruktur der Rennsteigbahn, deren Betreiber sich über diesen neuen Gast freuten. Über die Aktivitäten der PRESS und über die Baureihe 86 gibt es diverse interessante Publikationen im VGB-Programm:

Schmalspurwunder im Erzgebirge

Schmalspurwunder im Erzgebirge

Die Wiedergeburt der
Pressnitztalbahn nach Jöhstadt

Sie gehörte einst zu den schönsten Schmalspurbahnen Sachsens: Bis Mitte der 80er-Jahre dampften die urigen IVK-Loks mit Personen- und Güterzügen durch das malerische Tal.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.Nr. 6115 | 22,95 €


Die Rügensche BäderBahn

Die Rügensche BäderBahn

Romantische Inselreise
mit dem Rasenden Roland

Mit Zusatz-DVD:
Der Rasende Roland bei der DR

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.Nr. 6439 | 22,95 €


Die Baureihe 86

Die Baureihe 86

Arbeitstier an der Ostsee

Diese DVD erinnert mit historischen Aufnahmen und vor allem mit einer eindrucksvollen Reportage vom Sondereinsatz der Preß-Lok 86 1333.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.Nr. 6388 | 16,95 €


ER-Video Express 160

ER-Video Express 160

Zeitschrift Züge plus DVD-Video

  • Aufarbeitung 86 744
  • Rügen unter Volldampf
... und viele weitere Themen!

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.Nr. 8160 | 15,95 €


Doppeltes Flottchen

Doppeltes Flottchen

Die PRESS besitzt eine zweite 86

MEB 1/20: In wenigen Tagen wird die PRESS mit 86 744 ihre zweite 86 in Betrieb nehmen. Schon einmal kreuzten sich die Wege der beiden Tenderlokomotiven.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.Nr. 902001 | 5,50 €


Insel Rügen

Insel Rügen

Der Rasende Roland:
Mit Tempo 30 über die Insel

Heute ist der von der Pressnitztalbahn betriebene „Rasende Roland” die Attraktion schlechthin auf der Insel Rügen. Er steht im Mittelpunkt dieser Ausgabe von MEB-SPEZIAL.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.Nr. 941401-e | 8,99 €


01 509 - Die Super-Pazifik

01 509

Die Super-Pazifik

Zur Blütezeit der Dampftraktion waren die Pazifiks der Inbegriff des Schnellzugverkehrs. Erleben Sie diese Super-Power-Lok in Aktion! Einmalige historische Aufnahmen aus DDR-Zeiten runden diesen Film ab.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.Nr. 6377 | 16,95 €


Wie oben bereits erwähnt, sind diese Filme und Printausgaben auch online als Video-Stream bzw. als eBook erhältlich. Auch bei diesen Digitalangeboten erhalten ER-Clubmitglieder (wie bei vielen anderen Produkten aus dem VGB-Programm) 15 % Clubrabatt.


IGE-Reisen

Nicht nur viele ER-Clubmitglieder fragten in den letzten Tagen nach, ob man buchen kann bzw. was aus Buchungen aktuell wird. Das touristische Eisenbahn-Reisegeschäft ist vollständig zum Erliegen gekommen. Die Folgen für alle beteiligten Akteure sind dramatisch, die Konsequenzen in ihrer Dimension gar nicht absehbar. In diesen Wochen braucht es trotzdem Hoffnung und den Blick in die Zukunft. Ob nun eine geplante Reise in den nächsten Monaten durchzuführen ist oder nicht, entscheidet IGE-Erlebnisreisen weiterhin in Abstimmung mit den Behörden und im Einzelfall. Spätestens vier Wochen vor einem geplanten Reisetermin wird eine solche Entscheidung getroffen. Dies ist selbstredend bei den zeitnahen Reisen bereits geschehen, die zum Teil zunächst in den Herbst verschoben und bisher nur selten abgesagt wurden. Die Eisenbahn-Romantiker und alle weiteren Kunden wurden und werden dabei rechtzeitig informiert.

Für das Umplanen sind zusätzliche Ressourcen nötig. Wie andere auch, geht IGE-Erlebnisreisen hier strategisch finanziell in Vorleistung, um das Reisegeschäft mit nicht allzu großem Schaden aus der Corona-Krise zu führen. Ob das ganz gelingen wird, hängt von der Dauer der Reisebeschränkungen ab, aber auch an den Kunden und deren Bereitschaft, in diesen unsicheren Zeiten nach vorne zu blicken und Umbuchungen in die Zeit nach der Krise zu unterstützen. Dabei überzeugt derzeit die fast ausnahmslose Ruhe und Gelassenheit der oft langjährigen Eisenbahn-Romantik-Kunden, wofür sich Geschäftsführer Armin Götz an dieser Stelle persönlich bedankt:

Bei unseren Kunden von IGE-Erlebnisreisen und Eisenbahn-Romantikreisen möchten wir uns persönlich bedanken. Sie haben uns oft genug gezeigt, was es heißt, als IGE-Reisefamilie nach vorne zu blicken, mutig zu bleiben und vor allem nicht die Lebensfreude zu verlieren. Und in diesen Wochen tun Sie es erneut! Das macht uns Hoffnung. Bei der eben erst erfolgten Verschiebung unserer mehrtägigen 25-Jahre-Eisenbahn-Romantik-Reise mit 250 Teilnehmern in den Herbst hinein beispielsweise haben Sie alle, fast ausnahmslos, mitgezogen und schon damit geholfen, diese Krise ein Stück weit zu meistern.

01 180

Auch bei unseren weit ins hintere Jahr verschobenen Österreich- und Rumänien-Reisen haben Sie uns die Treue gehalten, was uns wirklich sehr beeindruckt hat. Dafür sagen wir: DANKE! Uns ist klar, dass wir nur mit Ihnen gemeinsam diese besondere Situation, die schlichtweg auch für uns eine Krise ist, meistern können. Wir zählen in diesen Zeiten weiterhin auf Sie.

Außerdem bedanke ich mich bei unserem Mitarbeiterteam, in dem jeder in seiner Qualifikation und mit seinem Können derzeit versucht, das Schiff im Fahrwasser zu halten. Auch dies beeindruckt mich sehr.

Ihr Armin Götz mit dem Team der IGE.

Übrigens: Wir sind derzeit aufgrund der behördlichen Vorgaben zum Gesundheitsschutz nur eingeschränkt erreichbar:
Montag - Freitag von 9 - 13 Uhr,
Tel.: +49 915190550, info@ige-erlebnisreisen.de

Ständig informiert man auch auf der vielbesuchten Facebook-Seite, schauen Sie bitte auch hier vorbei: www.facebook.com/igeerlebnisreisen.


Ganz aktuell betroffen war die
Eisenbahn-Romantik-Tour mit Hagen nach Tunesien:

Dort holte die Gruppe die Ereignisse rasch ein, das einst krisengeschüttelte Tunesien, übrigens bis heute kein Corona-Risikoland, zeigte sich angesichts der Ereignisse unerwartet nervös und wollte jede Epidemie vorausschauend vermeiden. Von heute auf morgen wurde beschlossen, alle Europäer aus Risikoländern (über Nacht gehörte Deutschland nun auch dazu) schnellstmöglich nach Hause zu schicken und man bat die zunächst im Land verbleibenden und auf Rückflüge wartende Touristen in Quarantäne, ließ sich mit der Durchführung dieser Maßnahmen allerdings noch etwas Zeit.

Fotos: Hendrik Bloem

Tunesien

Tunesien

Die Reisepläne der Gruppe kamen also bald zum Erliegen, dennoch sind unglaublich schöne Reiseeindrücke aus dem Norden des Landes entstanden und wir wollen darüber demnächst in unserer Eisenbahn-Romantik berichten. Freuen Sie sich drauf!


Die Traditionsgemeinschaft Bw Halle P informiert

Die Traditionsgemeinschaft Bw Halle P e.V. hat aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie die geplanten Sonderfahrten am 25. April (zum Frühlingsfest in das Eisenbahnmuseum Berlin Schöneweide) und 2. Mai (zur Dampflok-Parade in Wolsztyn) - wir berichteten - abgesagt. Ggf. ergibt sich im Jahr 2021 die Möglichkeit, die Fahrten nachzuholen.

Foto: Hendrik Bloem

DBMuseum Halle

Wie andere Standorte des DBMuseums ist auch Halle bis zunächst einschließlich Montag, 20. April 2020, geschlossen. Es wurden das geplante Osterfest im Lokschuppen und die gemeinsame Museumsnacht der Städte Halle und Leipzig abgesagt.

Bisher besteht bei unseren Hallenser Freunden die gute Hoffnung, zumindest am 20. Juni im D-Zug Tempo nach Hamburg fahren sowie die Fahrten mit Baureihe 01 nach Schwerin (19. September) und Prag (12. Dezember) durchführen zu können.

Aktuelle Informationen werden
auf der Homepage
lokschuppen4.de sowie auf www.facebook.com/bwhallep eingestellt.


Die Museumseisenbahn Hamm bittet darum, sich regelmäßig zu informieren

Die Durchführung der geplanten Sonderfahrten der Museumseisenbahn Hamm (MEH) wird spätestens zwei Wochen vor dem jeweils geplanten Termin entschieden, immer im Sinne der Gesundheit der Fahrgäste. Was ausfallen muss, soll möglichst in diesem Jahr noch nachgeholt werden.

Foto: MEH

Museumseisenbahn Hamm

Die MEH bittet all ihre Fans und Kunden, regelmäßig einen Blick auf die Homepage (www.museumseisenbahn-hamm.de) zu werfen. Trotz der gegenwärtigen Krise blickt man nach vorne, hofft auf ein baldiges Wiedersehen mit allen Fans und langjährigen treuen Kunden und sendet mit dem „Durchhalte-Bild” der Zugmannschaft seine herzlichen Grüße in die Szene.


HDS blickt auf die Zeit nach der Corona-Krise

Auch der Verein Historischer Dampfschnellzug leidet unter der Absage von Sonderfahrten und zugehöriger Dienstleistungen, blickt aber ausdrücklich nach vorne und hat uns gebeten, schon jetzt Lust auf die Reisezeit „nach der Krise” zu machen - mit dieser Reise:

12. September 2020:
Mit der V 200 und dem HDS D-Zug
über die Schwarzwaldbahn zur Donauquelle

Foto: Tobias Grabscheit

Verein Historischer Dampfschnellzug

Einen nicht alltäglichen Gast mit Kultstatus präsentiert der Verein „UEF – Historischer Dampfschnellzug e. V.” (HDS) den Freunden der Dieseltraktion bei seiner diesjährigen Spätsommerreise im Südwesten: Die Diesellokomotive V 200 033 der Hammer Eisenbahnfreunde kommt nach Stuttgart und mit dem HDS für einen Tag zurück auf ihre langjährigen Einsatzstrecken im Schwarzwald. Während ihrer Beheimatung beim Bahnbetriebswerk Villingen zwischen 1957 und 1975 stand sie dort im täglichen Einsatz.

Der bewirtschaftete historische D-Zug beginnt seine Reise in Stuttgart Hbf und fährt zunächst über die Gäubahn mit Zusteigehalten in Böblingen und Herrenberg nach Eutingen. Von dort aus folgt er den Spuren der einstmals letzten Dampflokomotiven der Baureihe 38.10 der Deutschen Bundesbahn auf der Strecke nach Freudenstadt und von dort weiter über die malerische Kinzigtalbahn nach Hausach, wo die legendäre Schwarzwaldbahn erreicht wird.

Nach einem Fahrtrichtungswechsel geht es unter Volllast über Hornberg und Triberg und durch 36 Tunnels den Schwarzwald nach Sommerau hinauf. Von dort erreicht der Sonderzug Villingen als die einstige Heimat der „Roten Elche”, wie die Lokomotiven der Baureihe V 200 dort auch genannt wurden.

Zielpunkt der Reise ist Donaueschingen. Die Donauquelle im Fürstlichen Schlosspark ist das Ausflugsziel für Besucher aus nah und fern. Zu entdecken gibt es weitere Highlights wie das Fürstlich Fürstenbergische Schloss oder die Innenstadt mit farbenfrohen Jugendstilgebäuden.

Mehr zu dieser Reise, zu den Fahrzeiten und Fahrpreisen und auch zu den weiteren Fahrten der HDS-ler im zweiten Halbjahr erfahren Sie hier: www.schnellzuglok.de
bzw. gerne auch telefonisch: 0711 12 09 705.


Bitte denken Sie daran: Eisenbahn-Romantik-Club-Mitglieder erhalten auch beim HDS einen Rabatt von 5% auf Tagesfahrten (bitte entsprechend im Online-Formular vermerken oder telefonisch angeben).

Über den Dampfbetrieb übrigens in dieser schönen Region gibt es einige sehenswerte DVDs im VGB-Programm:

100 Jahre P 8

100 Jahre P 8

Teil 1: Die P8 bei der DB

Die Geburtsstunde der P 8 schlug im Jahre 1906 und damit jährte sich die Anlieferung der ersten Lok im Jahr 2006 zum 100. Mal – Anlass genug, diese Ausgabe der Erfolgsreihe „Stars der Schiene” der Geschichte der P 8 bei der Deutschen Bundesbahn zu widmen.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.Nr. 6352 | 16,95 €


Preußendampf im Schwabenland

Preußendampf im Schwabenland

Rottweiler und Tübinger Raritäten

Die berühmten preußischen Gattungen P 8 und T 18 rund um Tübingen, Rottweil und Freudenstadt. Preußendampf in Reinkultur Mitte der 70er Jahre im Schwarzwald.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.Nr. 3010-e | 9,99 €


Die letzten DB-Dampfloks

Die letzten DB-Dampfloks

Würzburg, Lauda, Heilbronn,
Crailsheim, Rottweil, Tübingen

Mit seinen brillianten Szenen beim Film „Mythos Fischzug” hat Gerhard Kramer ein wahres Meisterwerk über den Dampfbetrieb in seiner Heimat geschaffen, nun gehen wir mit ihm in die letzten berühmten Dampflok-Einsatzgebiete in den 1970er Jahren.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.Nr. 6394 | 16,95 €


Projekt 01 150

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus haben derzeit massiven Einfluss auf die weltweite Museumsbahn-Szene. Auch die Stiftung Deutsche Dampflokomotiven – kurz SDD – ist betroffen, auch ihr erstes Projekt, die Wiederinbetriebnahme der Schnellzugdampflok 01 150, sieht sich dadurch ausgebremst. Wie uns der Stiftungsvorstand mitteilte, war neben der bereits angelaufenen Werbekampagne in den sozialen Netzwerken und auf YouTube die Teilnahme an zahlreichen Veranstaltungen geplant. Leider sind alle Museumsbahnfeste und -sonderfahrten bis auf weiteres abgesagt worden. Doch die SDD blickt nach vorne und nutzt die aktuelle Phase, um die Zeit nach dem Virus vorzubereiten: Es sind bereits die ersten Flyer gedruckt worden und der eigene Info-Stand, an dem sich alle potentiellen Interessenten über das Projekt informieren können und der direkten Kontakt zu den Verantwortlichen ermöglicht, wird weiter verfeinert.

01 150

Vorstandsmitglied Max Bussemas: „Aktuell liegt die Priorität der Bürger auf den Auswirkungen des Corona-Virus, da ist die Wiederinbetriebnahme einer Dampflok ein wahrlich unbedeutendes Thema. Aber sobald diese Phase überwunden ist, werden wir – zusammen mit allen Interessenten und Unterstützern – wieder durchstarten. Dann können wir Eure Unterstützung gut gebrauchen.”

Diese Bitte an die Szene geben wir gerne weiter.
Noch mehr Informationen zur SDD finden Sie hier:

www.01150.de


Diese markante Schnellzuglok präsentiert sich übrigens im Zustand, wie sie zuletzt bei der DB gelaufen ist. An diese Blütezeit der Eisenbahn erinnern diese beiden VGB-Beststeller von Udo Kandler:

Winter bei der Bundesbahn

Winter bei der Bundesbahn

Alle reden vom Wetter

Tauchen Sie ab in eine längst vergangene Eisenbahnwelt mit ihren Menschen im steten Kampf gegen Eis und Schnee.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.Nr. 582008 | 39,95 €


Auf Schienen durchs Wirtschaftswunderland

Auf Schienen durchs Wirtschaftswunderland

Die Geschichte der Bundesrepublik - Die frühen Bundesbahn-Jahre

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.Nr. 581736 | 39,95 €


Preußische T 9.1 bald wieder fit

Es ist schon etwas Besonderes: Die prinzipiell betriebsfähige T 9.1 Cöln 1857, welche sich mittlerweile in der Betreuung des UEF-Historischer Dampfschnellzug e.V. (HDS) befindet, erfährt in letzter Zeit durch die Aktiven des HDS und der Fa. HDS Technik GmbH eine größere Bedarfsausbesserung, unterstützt von der professionellen Arbeit der Eisenbahnwerkstätten Krefeld.

Fotos: Hendrik Bloem

T9

T9

Mit Abschluss der Arbeiten wird die Lokomotive an die Eisenbahnfreunde Wetterau e. V. in Bad Nauheim vermietet. Hendrik Bloem, CvD ER, hat die neu gegründete Firma HDS Technik GmbH besucht und einen Einblick in die fortgeschrittenen Arbeiten erhalten. Die Corona-Krise hat natürlich zu Verzögerungen geführt, bald aber soll es soweit sein. Wir werden die Wiederinbetriebnahme und Überführung nun u. a. für die Eisenbahn-Romantik exklusiv begleiten!


Museen schließen –
Bahnpark öffnet Online-Ausstellung:
Kriegsende in Schwaben vor 75 Jahren

Während in ganz Bayern die Museen aufgrund des Corona-Virus schließen, hat der Bahnpark Augsburg eine Online-Ausstellung geöffnet: Zum Ende des Zweiten Weltkrieges vor rund 75 Jahren zeigt der Bahnpark auf seiner Homepage historische Fotos unter dem Titel „Inferno in Schwaben”.

Kriegsende in Schwaben

Kriegsende in Schwaben

Kriegsende in Schwaben

Die eindringlichen Bilder von zerbombten Bahnhofsgebäuden und zerschossenen Lokomotiven verdeutlichen, mit welcher Wucht die Kampfhandlungen in den Jahren 1944 und 1945 neben der Großstadt Augsburg auch kleinere Orte wie Kempten, Donauwörth, Nördlingen oder Immenstadt trafen. Die Aufnahmen, die meist von den offiziellen Fotografen der damaligen Reichsbahn-Direktion Augsburg angefertigt wurden, werden in dieser Form erstmals öffentlich gezeigt.

Die Wiedereröffnung des Museumsgeländes im Bahnpark Augsburg ist für 3. Mai 2020 geplant – hängt aber vom weiteren Verlauf der Corona-Krise ab.


Eisenbahn-Romantik im April

Vorweg ein wichtiger Hinweis:
Die Morgen-Wiederholungen entfallen bis zum 9. April.

Danach starten sie wahrscheinlich erst um 9:30 Uhr statt wie bisher um 08:40 Uhr! Durch Corona könnte sich dies aber auch noch ändern.

Ansonsten bietet der Programmkalender besonders jetzt in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen viel Eisenbahn und Modellbahn im heimischen Wohnzimmer. Eine wichtige Rolle spielt im April-Programm beispielsweise das „Ländle”, die Heimat von Eisenbahn-Romantik – und zwar mit diesen Folgen:

  • Di. 7. April, 14:45 Uhr, Folge 167:
    Modellbahnausstellung Stuttgart '95
  • Do. 9. April, 14:15 Uhr, Folge 150:
    Sauschwänzle-Bahn

Wutachtal


  • Do. 9. April und Di. 14. April, 14:45/9:30 Uhr, Folge 162:
    Uff dr Schwäbsche Eisebahne

Fotos: Helmut Röth/Eisenbahn-Stiftung

Öchsle

Bottwartal

  • Fr. 17. April. und Mo. 20. April, 14:15 Uhr, Folge 993:
    Die Württembergische Schwarzwaldbahn (neu)
  • Di. 21. April, 14:15 Uhr, Folge 140:
    100 Jahre Chanderli
  • Do. 23. April und Fr. 24. April, 14:45/9:30 Uhr, Folge 153:
    IV h - oder die Rückkehr nach Baden

Nun wünschen wir Ihnen trotz der Umstände einen erträglichen Monat April und vor allem: Bleiben Sie gesund!

Ihr Wolfgang Schumacher und das Team vom Eisenbahn-Romantik-Club


NEU Modelleisenbahner – Ausgabe 4/2020
MEB

Mikado

Erfolgsformel 1’D1’

Durch einen experimentellen Umbau entstand im Jahr 1883 die wohl erste 1’D1’-Dampflokomotive. Bewährt hat sie sich nicht, ihre späteren Nachfolgerinnen aber umso mehr.

... und viele weitere Themen!

Best.Nr. 902004 | 5,50 €

» Jetzt bestellen im VGB-Shop

Tolle Prämien für MEB-Abonnenten:
Abonnieren Sie jetzt den MODELLEISENBAHNER
und sichern Sie sich attraktive Prämien, wie zum Beispiel ...

Gutschein für Ihre Einkäufe
bei der VGB Verlagsgruppe Bahn
im Wert von € 50,-

Zum MEB-Abo und weiteren
tollen Prämien geht es hier



NEU MEB Spezial 26
MEB Spezial 26

Die Erzgebirgsbahn

mit DVD: „Erzgebirgsbahn modern
und nostalgisch”
(ca. 45 min)

Wissenswertes über die Geschichte, über Strecken, Fahrzeuge, die Mitarbeit beim grenzüberschreitenden Verkehr und die Nutzung eines Abschnittes als hochmoderne Teststrecke für die Entwicklung eines innovativen Schienenverkehrs. Mancher Blick hinter die Kulissen des täglichen Betriebes gehört dazu.

Best.Nr. 942001 | 12,50 €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen



NEU Ton Pruissens Filmschätze
Ton Pruissens Filmschätze

Reichsbahn-Dampf - Teil 8

Die Schmalspurbahn
Wilkau-Haßlau – Carlsfeld

Diese DVD porträtiert ausführlich die erste, steilste und längste sächsische Schmalspurbahn. Sie war 42 Kilometer lang, besaß viele eindrucksvolle Kunstbauten und wurde in Abschnitten zwischen 1967 und1977 stillgelegt. Bemerkenswert sind seltene Farbfilme und einmalige Szenen von früh abgebauten Streckenteilen.

Best.Nr. 3515 | 22,95 €

» Jetzt bestellen im VGB-Shop



NEU Moderiert von Hagen von Ortloff
ModellbahnTV

ModellbahnTV - Ausgabe 70

Die neue Folge der erfolgreichen DVD-Serie

  • Super-Anlage: DR-Schmalspur mit Rollwagen
  • Engagierte Modellbahner: 20 Jahre MEC Stetten
  • Messe Nürnberg: Trends und tolle Kleinserien
  • Brandaktuell: Große Neuheitenshow

Best.Nr. 7570 | 14,80 €

» Jetzt bestellen im VGB-Shop


Brandneu im VGB-Programm:

Baureihen 41, 43, 44 und 45

Baureihen 41, 43, 44 und 45

Güterzug-Dampflokomotiven mit Schlepptender der DRG, DB und DR

Dieser Sammelband, entstanden aus den beliebten Sonderausgaben vom Eisenbahn-Journal, dokumentiert in kompetenten Texten und mit zahlreichen historischen Farb- und Schwarzweißbildern die Technik und den Einsatz der vier Baureihen.

Best.Nr. 602001 | 19,95 €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


MIBA Spezial

MIBA Spezial 124

Modellbahn-Betrieb

Wer sinnvollen Betrieb seiner Modellbahn anstrebt, findet in unserer Spezialausgabe jede Menge Anregungen – ganz nach dem Motto: Mehr Wissen, mehr Spaß!

Best.Nr. 12012420 | 12,- €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


Faszinierende Spur N

Faszinierende Spur N

Bauen & Fahren

Natürlich ist für die meisten N-Bahner der Aufbau einer eigenen Anlage das erstrebenswerte Ziel. In diesem Band werden viele Tipps auf dem Weg dorthin gezeigt.

Best.Nr. 582005 | 19,95 €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


Digitale Modellbahn

Digitale Modellbahn 2/2020

Schwarzwald reloaded

  • DCC statt Bus: Gemeinsames Schalten im Zug per Consist
  • Booster-Management: Segmentweise Kurzschlusssicherung
  • Ulmer Elektroniklösungen: Esu-Chef Jürgen Lindner im Interview

Best.Nr. 652002 | 8,- €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


Endbahnhöfe Vorbild + Modell

Endbahnhöfe Vorbild + Modell

Gleispläne für Anlagenprojekte und Betriebsdioramen

Für diese MIBA-Planungshilfe wurden Bahnhöfe der Staatsbahn wie auch solche von kleinen und großen Privatbahnen ausgewählt. Alle Vorbildgleispläne sind neu gezeichnet und bieten zusammen mit umgesetzten Modellvorschlägen in verschiedenen Baugrößen viele Anregungen.

Best.Nr. 15087617 | 15,- €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


Baureihe 39

Baureihe 39

Preußische P 10

Von 1922 bis 1927 wurden insgesamt 260 Personenzuglokomotiven der Baureihe 39 in Dienst gestellt, die auch schwere Schnellzüge befördern sollten. Mit einem Treibraddurchmesser von 1750 mm eigneten sich die etwas zu schwer geratenen vierfach gekuppelten Maschinen besonders für Hauptstrecken im Mittelgebirge.

Best.Nr. 542001 | 12,50 €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


Heizer bei der Bundesbahn

Heizer bei der Bundesbahn

Als Student im Plandienst auf dem Führerstand

Als die Dampflok Anfang der 1970er Jahre bei der Bundesbahn eine letzte kurze Blütezeit erlebte, erfüllte sich für so manchen jungen Dampflokfreund völlig unerwartet ein großer Traum: Lokheizer in den letzten Damplokhochburgen zu werden.

Best.Nr. 582011 | 39,95 €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


Merkzettel:

Veranstaltungen deutscher Leitmuseen
des Eisenbahnwesens



DB Museum Nürnberg

Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, bleibt das DB Museum in Nürnberg bis einschließlich Montag, 20. April 2020, geschlossen. Die geplante Eröffnung der neuen Dauerausstellung „Bahnhofszeiten“ am Donnerstag, 19. März 2020, sowie alle weiteren Veranstaltungen bis zum Ende der bayerischen Osterferien am 20. April 2020 sind ebenfalls abgesagt. Ebenfalls geschlossen für den genannten Zeitraum bleibt das im gleichen Gebäude in der Lessingstraße befindliche Museum für Kommunikation. Auch die beiden Außenstandorte des DB Museums in Koblenz und Halle (Saale) bleiben bis einschließlich 20. April 2020 geschlossen. Die geplanten Osterfeste entfallen an allen drei Standorten. Das Museum hat sich zu dieser Maßnahme entschlossen, um eine weitere Verbreitung von Covid-19-Erkrankungen einzudämmen.

Foto: Hendrik Bloem

Merkzettel


Eisenbahnmuseum Bochum

Auch das Eisenbahnmuseum Bochum ist von der Corona-Krise betroffen und gibt Folgendes bekannt: Durch Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales, sowie der Stadt Bochum vom 15. März 2020 mussten nahezu alle kulturellen Einrichtungen, unabhängig der Trägerschaft, bis voraussichtlich 19. April 2020 schließen. Das betrifft für das Eisenbahnmuseum Bochum, unabhängig von der Dauer der Schließung, vorerst auch die im Februar erfolgreich eröffnete Fotografieausstellung „Nacht! Tag!” (wird entsprechend verlängert) sowie die geplanten Veranstaltungen Frühjahrsworkshop, Ostereiersuche am Ostersonntag und Museumstage am 18. & 19. April 2020. Als Ausweichtermin für die Museumstage ist derzeit der 19. & 20. September 2020 vorgesehen und bereits in Planung. Das Eisenbahnmuseum erhofft sich in dieser schweren Zeit die Unterstützung der Szene mit zahlreichen Besucherinnen und Besuchern. Ebenfalls fielen und fallen die Sonderfahrten im März und April sowie die Fahrtage auf der Ruhrtalbahn am 5. April mit dem Museumszug und am 11. April mit dem Schienenbus aus.

Foto: Hendrik Bloem

Merkzettel

Kontaktmöglichkeiten:

info@eisenbahnmuseum-bochum.de
oder unter den Mailadressen der jeweiligen Ansprechpartner.

Laufend aktualisierte Informationen erhalten Sie im Internet unter www.eisenbahnmuseum-bochum.de


ARD-Programmkalender für April 2020

Mittwoch, 1. April 2020

14:15 Uhr – SWR – Folge 111
Die Bagdadbahn
14:45 Uhr – SWR – Folge 174
Pride of Africa

Donnerstag, 2. April 2020

14:15 Uhr – SWR – Folge 203
Im hohen Norden
14:45 Uhr – SWR – Folge 198
Mit Dampf durch Deutschland

Freitag, 3. April 2020

14:15 Uhr – SWR – Folge 992 NEU
Endstation französische Grenze -
Die Niedtalbahn
Wiederholung am Montag, 6.4. um 14:15 Uhr
14:45 Uhr – SWR – Folge 160
Mit Volldampf durch die Eifel und Ardennen

Montag, 6. April 2020

14:15 Uhr – SWR – Folge 992
Endstation französische Grenze - Die Niedtalbahn
14:45 Uhr – SWR – Folge 70
Transkorsika

Dienstag, 7. April 2020

14:15 Uhr – SWR – Folge 178
Nürnberger Spielwarenmesse 1996
14:45 Uhr – SWR – Folge 167
Modellbahnausstellung Stuttgart 1995

Mittwoch, 8. April 2020

14:15 Uhr – SWR – Folge 172
Winterdampf im Thüringer Wald
14:45 Uhr – SWR – Folge 224
Die Weißeritztalbahn

Donnerstag, 9. April 2020

14:15 Uhr – SWR – Folge 150
Sauschwänzle-Bahn
14:45 Uhr – SWR – Folge 162
Uff dr Schwäbsche Eisebahne
Wiederholung am Dienstag, 14.4. um 9:30 Uhr

Freitag, 10. April 2020

Karfreitag - Eisenbahn-Romantik entfällt


Ostermontag, 13. April 2020

6:05 Uhr – SWR – 90 min
Höhenrausch - Alpenländische Bahnraritäten

Dienstag, 14. April 2020

9:30 Uhr – SWR – Folge 162
Uff dr Schwäbsche Eisebahne
14:15 Uhr – SWR – Folge 121
Winter im Erzgebirge
14:45 Uhr – SWR – Folge 133
Kleinbahnidylle
Wiederholung am Mittwoch, 15.4. um 9:30 Uhr

Mittwoch, 15. April 2020

14:15 Uhr – SWR – Folge 151
Lokführer Henschel
14:45 Uhr – SWR – Folge 156
Gedanken eines Lokführers
Wiederholung am Donnerstag, 16.4. um 9:30 Uhr

Donnerstag, 16. April 2020

14:15 Uhr – SWR – Folge 141
Der Dampflokomotivführer
14:45 Uhr – SWR – Folge 106
Der Knochenschüttler
Wiederholung am Freitag, 17.4. um 9:30 Uhr

Freitag, 17. April 2020

14:15 Uhr – SWR – Folge 993 NEU
Die Württembergische Schwarzwaldbahn
Wiederholung am Montag, 20.4. um 14:15 Uhr
14:45 Uhr – SWR – Folge 115
Schienen werden die schnellsten Straßen
Wiederholung am Montag, 20.4. um 9:30 Uhr

Montag, 20. April 2020

14:15 Uhr – SWR – Folge 993
Die Württembergische Schwarzwaldbahn
14:45 Uhr – SWR – Folge 148
Eisenbahn-Romantik-Sonderfahrt nach Nördlingen
Wiederholung am Dienstag, 21.4. um 9:30 Uhr

Dienstag, 21. April 2020

14:15 Uhr – SWR – Folge 140
100 Jahre Chanderli
14:45 Uhr – SWR – Folge 147
Der Rasende Roland wird 100
Wiederholung am Mittwoch, 22.4. um 9:30 Uhr

Mittwoch, 22. April 2020

9:30 Uhr – SWR – Folge 147
Der Rasende Roland wird 100

Donnerstag, 23. April 2020

9:30 Uhr – SWR – Folge 144
Die Selfkantbahn

Freitag, 24. April 2020

9:30 Uhr – SWR – Folge 153
IV h - oder die Rückkehr nach Baden

Samstag, 25. April 2020

14:45 Uhr – SWR – 45 min
Trambahnen und Schmugglerzüge in Äthiopien

Montag, 27. April 2020

9:30 Uhr – SWR – Folge 159
Die DB damals
14:15 Uhr – SWR – Folge 152
Eigentlich war's nur Schrott
14:45 Uhr – SWR – Folge 128
Nürnberger Spielwarenmesse 1995
Wiederholung am Dienstag, 28.4. um 9:30 Uhr

Dienstag, 28. April 2020

14:15 Uhr – SWR – Folge 168
Desert Wind Teil 1
14:45 Uhr – SWR – Folge 169
Desert Wind Teil 2
Wiederholung am Mittwoch, 29.4. um 9:30 Uhr

Mittwoch, 29. April 2020

14:15 Uhr – SWR – Folge 161
Park- und Gartenbahnen
14:45 Uhr – SWR – Folge 129
ICE - Menschen im Zug
Wiederholung am Donnerstag, 30.4. um 9:30 Uhr

Donnerstag, 30. April 2020

14:15 Uhr – SWR – Folge 131
Straße oder Schiene
14:45 Uhr – SWR – Folge 124
Einmal Hilfszug dringlich
Wiederholung am Montag, 4.5. um 9:30 Uhr

Irrtümer und Änderungen sind leider immer möglich!

Eisenbahn-Romantik
Den ARD-Programmkalender zum Ausdrucken finden Sie hier

Impressum / Anbieterkennzeichnung

VGB Verlagsgruppe Bahn GmbH

VGB Verlagsgruppe Bahn GmbH
Am Fohlenhof 9a, 82256 Fürstenfeldbruck

Telefon: 08141 / 53481-0
Telefax: 08141 / 53481-100

E-Mail: erclub@riogrande.de
Internet: www.riogrande.de

Geschäftsführer: Andreas Schoo, Ernst Rebelein, Horst Wehner
Verlagsleitung / Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Thomas Hilge

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a Umsatzsteuergesetz: DE 128228994
Sitz Fürstenfeldbruck, Amtsgericht München HRB 40734


Hinweise

Sie erhalten diese E-Mail, da Sie sich im Internet auf der Webseite des Eisenbahn-Romantik-Clubs bzw. von RioGrande, vom Eisenbahn Journal, MIBA oder der VGB Verlagsgruppe Bahn GmbH für unseren aktuellen Neuheiten-Service angemeldet haben oder den Wunsch äußerten, regelmäßig Informationen von uns zu erhalten.

Sollten Sie unseren kostenlosen Informations-Service nicht weiter in Anspruch nehmen wollen, können Sie den Bezug jederzeit formlos beenden

Der Versand dieser Nachricht erfolgt in Übereinstimmung mit der Gesetzgebung für den Versand kommerzieller E-Mails und zählt gemäß Europäischer Richtlinien nicht zu SPAM Meldungen (Basis: DIRECTIVE 2002/58/EC OF THE EUROPEAN PARLIAMENT).