RioGrande Premium-Nachrichten für
{%email}
Eisenbahn-Romantik

Aktuelle Ausgabe für Dezember 2019

Falls Sie diese Mail nicht lesen können, klicken Sie bitte hier


Liebe Eisenbahn-Romantik-Clubmitglieder, liebe Eisenbahnfreunde,

Hagen weist in seinem aktuellen Monatsmotto darauf hin:
Am heutigen 2. Dezember wird der vor einigen Jahren mit von ihm initiierte Tag der Modelleisenbahn gefeiert.

Tag der Modelleisenbahn

Tag der Modelleisenbahn

Seit Generationen sind Klein und Groß von ihr begeistert und betrachten sie mit glänzenden Augen und klopfendem Herzen: Die Modelleisenbahn kann auf eine lange Geschichte zurückblicken.

Rund 125 Jahre ist es her, dass die Firma Märklin auf der Leipziger Messe eine Lok mit Wagen vorstellte, die vor staunendem Publikum auf einem Schienenkreis ihre Runden drehte. Es war die erste Systemeisenbahn und das Startsignal für die Serienfertigung. Mehr als ein Jahrhundert schon hat die Modelleisenbahn ihren festen Platz unter dem Weihnachtsbaum und im Hobbykeller, sie faszinierte Väter und Söhne gleichermaßen und in nicht seltenen Fällen auch die Töchter.

Der internationale Tag der Modelleisenbahn am 2. Dezember (Aktionszeitraum 30.11 - 08.12.2019) wird mithelfen, die kleinen Bahnen wieder mehr ins Blickfeld der Menschen zu bringen. An diesem Datum und seinem darauffolgenden Wochenende sollen weltweit Bahnen in Miniaturformat in Betrieb gehen, sollen Modellbahnanlagen ihre Pforten öffnen und Ausstellungen organisiert werden. Die kleine Eisenbahn soll einen riesengroßen Bahnhof bekommen.

Alle Veranstaltungen finden Sie unter
www.tag-der-modelleisenbahn.de


Auf einige Events möchten wir hier besonders hinweisen:

3. Dezember:
Modellbahn-Fahrtag und Ausstellung
in Mülheim an der Ruhr

Tag der Modelleisenbahn

Im historischen Gebäude des Ausbesserungswerkes Mülheim-Speldorf gibt es neben 1:1-Exponaten mehrere Modellbahnen, die vorgeführt werden. Die größte Anlage zeigt Ausschnitte der Ruhrtalbahn und des AW Speldorf.

  • Ort: Zur Alten Dreherei (Pkw-Zufahrt)
    Am Schloß Broich 50, 45479 Mülheim an der Ruhr
  • Zeit: 17 bis 20.30 Uhr

7. Dezember:
Tag der offenen Tür bei Viessmann

Anlässlich des Tags der Modelleisenbahn öffnet der Reddighäuser Modellbahnzubehör-Hersteller Viessmann Modelltechnik seine Türen.

Viessmann

Am 7. Dezember von 11 bis 17 Uhr lädt Viessmann auch dieses Jahr ein. Freuen Sie sich auf Betriebsführungen, Modellbahn in Aktion, Werksverkauf, Basteln für Kinder und vieles mehr. Für Speisen und Getränke ist gesorgt.

Viessmann

Weitere Details unter www.viessmann-modell.com


7. Dezember:
Technik-Museum Kassel

Technik-Museum Kassel

Technik-Museum Kassel

Technik-Museum Kassel

An diesem Samstag soll das Hobby „Modelleisenbahn” in diesem sehenswerten Kasseler Museum in den Fokus rücken. Von 12 bis 15 Uhr gibt es beispielsweise stündlich Lokparaden zu verschiedenen Themengebieten auf der großen (ca. 22 x 8 m) Modellbahnanlage „Bebra 1958” zu sehen. Ansonsten werden dort museale und „schwergewichtige” Schätze auf 6000 m² in den ehemaligen Hallen des Henschel-Werks II in Rothenditmold präsentiert. Das Sammlungskonzept spannt den einzigartigen Bogen über mehr als 300 Jahre Kasseler Technikgeschichte.

Weitere Details unter www.tmkkassel.de


7., 14., 15. und 21. Dezember:
Große Modellbahnausstellung im Pösna-Park

Schon Tradition ist die große Adventsausstellung der Freunde der Eisenbahn Großpösna im Pösna Park, Sepp-Verscht-Straße 1, 04463 Großpösna, 15 Kilometer südöstlich von Leipzig.

Pösna-Park

Modellbahnausstellung

Zu sehen gibt es:

  • Die Modellbahnanlage Bf. Oberholz in H0 mit Bahnbetriebswerk und Kehrschleifenmodul (alle Anlagenteile zu einer Großanlage verbunden)
  • Gartenbahnanlage in Spur G
  • Spur 0-Anlage mit Märklin-Blechbahnen
  • Vitrinen und vieles mehr

Flyer ansehen


Dazu passt die ER-Folge 223: „Wunderwelt aus Weißblech”, die heute und morgen im SWR-Programm zu sehen ist. Darüberhinaus gibt es im Dezember weitere interessante ER-Folgen zum Thema Modelleisenbahn:

  • 6./9. Dezember, 14.15 Uhr:
    Folge 978: „Fremo – Europäische Modellbahnergemeinschaft”
  • 9./10. Dezember, 14.15/8.40 Uhr:
    Folge 315: „Die Welt der Modelleisenbahn”
  • 12./13. Dezember, 14.45/8.40 Uhr:
    Folge 220: „Modellbahnmesse Köln”

Tolle Medien zum Thema Modelleisenbahn im VGB-Programm:

MIBA Anlagen 1/2020

MIBA Anlagen 1/2020

Die grandiose Modellbahnanlage
von Rolf Weinert

Zu sehen ist der norddeutsche Bahnhof Syke mit der abzweigenden Schmalspurbahn Syke–Hoya–Asendorf. Der Anlagenentwurf stammt von niemand Geringerem als dem unvergessenen Rolf Knipper.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.-Nr. 15087339 | 12,- €


Hp1 - Ausgabe 48

Hp1 - Ausgabe 48

Heißer Tipp für Puristen:
Fahr’ zur Hölle ...

Es ist wieder da, das beliebte und von vielen Fans lange Jahre vermisste Highend-Modellbahn-Magazin Hp1! Willy Kosak hat – with a little help from his friends – die Nummer 48 fertiggestellt.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.-Nr. 248 | 19,80 €


1x1 des Anlagenbaus

1x1 des Anlagenbaus

Zwei Freunde – zwei Anlagen

Zehn bzw. zwanzig Jahre Arbeit haben Eisenbahn-Journal-Redakteur Christoph Kutter und sein Freund Markus Müller in ihre Modellbahnanlagen gesteckt. Hier eine dampflastige Epoche-II-Anlage der Jahre um 1930, dort eine der frühen Epoche IV um 1970 mit bereits stark fortgeschrittenem Strukturwandel.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.-Nr. 681903 | 15,- €


ModellbahnTV - Ausgabe 68

ModellbahnTV - Ausgabe 68

inkl. Begleit-DVD-ROM

  • Reichsbahn Europa III: Uriges Nebenbahnflair
  • Brandaktuell: Große Neuheitenshow
  • Werkstatt: Kleine Lampe ganz groß
  • Top-Anlage: Neues von der Modell-Bundesbahn

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.-Nr. 7568 | 14,80 €


Modellbahn digital 20

Modellbahn digital 20

inkl. Begleit-DVD-ROM

Diese Extra-Ausgabe der MIBA-Redaktion stellt zwei digital gesteuerte Anlagen vor: klassisch digital mit EcoS und Train-Controller sowie gesteuert mit BiDiB-Modulen RailCom und iTrain.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.-Nr. 13012023 | 12,- €


Modellbahn-Landwirtschaft

Modellbahn-Landwirtschaft

Ländliche Gebäude und Fahrzeuge,
Szenen und Details

Wer zwischen zwei Stationen aus dem Zugfenster blickt, sieht eine durch den Menschen geschaffene Kulturlandschaft. Die Vielfalt dieser Kulturlandschaft einzufangen und in unterschiedlicher Ausprägung ins Modell zu übertragen, ist anspruchsvoll, aber absolut lohnend.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.-Nr. 15087458 | 12,- €


Modellbahn Träume

Modellbahn Träume 2020

Einige der schönsten Motive und Szenen von Josef Brandl finden sich in diesem exklusiven Monatskalender.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.-Nr. 551902 | 16,95 €


Modellbahn-Impressionen

Modellbahn-Impressionen 2020

Meisterhaft inszenierte Motive, entstanden auf Anlagen der Extraklasse, laden Monat für Monat zum Träumen und Genießen ein.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.-Nr. 16284180 | 12,95 €


Filme und Printausgaben sind auch online als Video-Stream bzw. als eBook erhältlich. Auch bei diesen Digitalangeboten erhalten ER-Clubmitglieder (wie bei vielen anderen Produkten aus dem VGB-Programm) 15 % Clubrabatt.


Eisenbahn-Romantik-Club


Wenn Sie noch kein Mitglied sind,
können Sie sich hier bequem online anmelden
Ihr Zahlungsbeleg gilt dann als vorläufige Clubkarte.

Tolle neue VGB-Bücher in Druck

Europäische Zuglegenden

„Europäische Eisenbahnen führen ab Sommerfahrplan 1987 ein Eurocity-Qualitätszugnetz ein” - mit dieser Schlagzeile und einer dazugehörigen Pressemitteilung wurde die Öffentlichkeit in den westeuropäischen Ländern über Fernsehen, Rundfunk und Tagespresse bereits ab Herbst 1986 intensiv über das neue Zugangebot informiert.

In gewisser Weise hatte das Euro-Konzept etwas Visionäres an sich: Noch vor Inkrafttreten des Schengen-Abkommens, des Europäischen Binnenmarkts und der damals noch in weiter Ferne liegenden europäischen Einheitswährung wollten die Bahnverwaltungen auf der Basis definierter Qualitätskriterien ein echtes Netz hochwertiger europäischer Fernzüge in der ersten und zweiten Wagenklasse schaffen und weiterentwickeln. Das war Mitte der Achtziger Jahre auch bitter nötig, verloren die Bahnen mit ihren internationalen D- Zügen doch jedes Jahr Marktanteile. In der Öffentlichkeit als langsam, unkomfortabel und auch in sonstiger Hinsicht unattraktiv wahrgenommen, entschieden sich immer mehr Kunden statt für die Schiene angesichts des immer dichter werdenden grenzüberschreitenden Autobahnnetzes für das Auto oder gleich für das Flugzeug. Wie wir heute wissen, sollte sich diese „Eurocity-Idee“ rasch als Erfolgskonzept erweisen.

Leseprobe

12 Seiten Leseprobe

Das französisch-deutsche Autorenduo Jean-Pierre Malaspina und Martin Brandt hat diese Erfolgsstory aufgearbeitet und beschreibt in ihrem Werk über die EuroCity-Züge deren Entstehungs- sowie Entwicklungsgeschichte. Hierbei gehen die Verfasser auch auf die im EC-Verkehr eingesetzten Lokomotiven und Reisezugwagen ein. Darüber hinaus werden alle EuroCity-Züge, die von Deutschland und Österreich aus in die jeweiligen Nachbarstaaten verkehrten, mit Texten, Bildern und Zeichnungen mit der jeweiligen Zugbildung vorgestellt. Zahlreiche renommierte Eisenbahnfotografen aus mehreren europäischen Ländern haben ihre Bildschätze zur Verfügung gestellt.

Die EuroCity-Züge

Die EuroCity-Züge

Teil 1: 1987-1993

Lassen Sie sich von der interessanten geschichtlichen Entwicklung und den wunderschönen Zügen einer vergangenen Zeit faszinieren.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.-Nr. 581925 | 59,95 €


Die EuroCity-Züge

Die EuroCity-Züge

Teil 2: 1994 - 2020

Aufgrund der Fülle des Materials wird die EC-Geschichte auf 2 Bände verteilt. Der erste Band befasst sich mit den Jahren 1987 bis 1993, der zweite mit der Zeit von 1994 bis heute.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.-Nr. 582002 | 59,95 €


Auf Gleis 1 steht für Sie der unser EuroCity-Sonderzug bereit. Autoren und Verlag wünschen Ihnen eine schöne Reise. Bitte steigen Sie ein. Vorsicht bei der Abfahrt!

Band 1 ist in Druck, Band 2 erscheint im Juni 2020!



Volkhard Stern:
Die Straßenroller der Bundesbahn (2 Bände)

Die Deutsche Bundesbahn war viel mehr als „nur” ein Eisenbahnbetrieb. Neben eigenen Hochsee- und Binnenschiffen verfügte die DB über einen großen Wagenpark an Kraftfahrzeugen, darunter Lastkraftwagen, Omnibusse, Zugmaschinen, Straßentransporter und Schwerlastfahrzeuge.

Volkhard Stern

Gerade die drei letztgenannten Bereiche sind kaum bekannt. Daher ist es dem vorliegenden Buch ein Anliegen, dem Leser ein Bild zu vermitteln, welche umfassenden Leistungen die DB auf dem Sektor des Straßentransportes wahrnahm, welche Fahrzeuge sie einsetzte, wie die Schnittstellen mit der Schiene funktionierten und was für einen beachtlichen Umfang diese Dienstleistung hatte.

Im Bild links:
Autor Volkhard Stern


Straßenroller der DB

Straßenroller der Deutschen Bundesbahn - Band 1

Die faszinierende Geschichte der Culemeyer-Schwertransporter

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.-Nr. 582003 | 59,95 €


Straßenroller der DB

Straßenroller der Deutschen Bundesbahn - Band 2

Die faszinierende Geschichte der Culemeyer-Schwertransporter

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.-Nr. 582004 | 59,95 €


Foto: Slg. Volkhard Stern

Straßenroller der DB

Im Mittelpunkt des zweiten Bandes stehen die Schwerlasttransporte, die in ihrer ganzen Vielfalt anhand von beeindruckendem, unveröffentlichtem Bildmaterial vorgestellt und dokumentiert werden. Seien es schwere Maschinen, Kessel, Rohre, Transformatoren, ja sogar Schiffe und Flugzeuge, es gab kaum ein Transportgut, das die DB nicht auf dem Straßenweg beförderte.

Foto: Jürgen Böder

Straßenroller der DB

Ein besonderes Kapitel befasst sich mit der Trajektierung von Lokomotiven aller Bauarten, weiteren Triebfahrzeugen, Reisezug- und Güterwagen sowie Stadt- und Straßenbahnen mittels Schwerlast-Straßenfahrzeugen. Damit schließt das Buch eine weitere Lücke in der eisenbahngeschichtlichen Dokumentation.

Straßenroller der DB

Die letzten Korrekturen von Band 1 wurden am vergangenen Donnerstag eingearbeitet (Bild: VGB-Chefgrafikerin Snezi Dejanovic mit Wolfgang Schumacher), das fertige Buch soll noch vor Weihnachten erscheinen.


30 Jahre Mauerfall:
VGB-Bestseller Interzeitenzüge

Jahrzehntelang war der Interzonenzug ein Symbol der Teilung Deutschlands wie auch des Zusammenhalts der Deutschen. Als Interzeitenzüge, als Züge zwischen den Zeiten, belichten und beleuchten Andreas Knipping und Burkhard Wollny die heute fast schon vergessenen Züge in der ostdeutschen Provinz vor und nach 1989 und im geteilten und im frisch vereinigten Berlin.

Interzeitenzüge

Interzeitenzüge

Ost-westliche Eisenbahn-Belichtungen vor und nach 1989

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.-Nr. 581825 | 49,95 €


Sie lassen den Blick aber auch abseits der Strecke schweifen. Ihnen geht es nicht ums wiederholte Panoptikum der Dampflokomotiven bei schönstem Wetter in der schönsten Landschaft. Eisenbahn in ihrer Zeit in der DDR, das konnte sein die stetige Wiederholung des Bahnhofsschildes von Halle an der Saale oder die Werbung auf dem Bahnhofsvorplatz für einen Schuh, dessen Markenname eigentlich für ein unvergessliches Auto bekannter wurde, oder eine Schmalspurlok der ehrwürdigen sächsischen Gattung IV K vor einem der vielen Propagandaschilder der weltfremden Staats- und Parteiführung.

Interzeitenzüge

Anlässlich des Jahrestags des Mauerfalls (30 Jahre) stellte Co-Autor Andreas Knipping bei der VHS Eichenau unser Buch Interzeitenzüge vor und schilderte in dieser gut besuchten Veranstaltung nicht nur seine persönlichen Erfahrungen in der Wendezeit.

Interzeitenzüge

Zufriedene Gesichter nach der gelungenen Veranstaltung (v. l. n. r.): Charlotte Mosebach VHS Eichenau, Andreas Knipping, Wolfgang Schumacher und Ehrengast Mag. Pharm. Alfred Luft. Besonders interessiert zeigte sich der bekannte Wiener Eisenbahnfotograf Alfred Luft, der diesen Vortrag zum Anlass nahm, seinen langjährigen Freund Andreas Knipping zu besuchen. Dabei zeigte sich der inzwischen 85 Lenze zählende Eisenbahnfreund erstaunlich rüstig; das Eisenbahnhobby hält uns eben jung und fit.

Burkhard Wollny

In diesem Zusammenhang möchten wir auf die ER-Folge 343: „Deckname Fotograf oder Geheimsache Reichsbahndampf” hinweisen, die am 5. Dezember um 14.15 Uhr ausgestrahlt wird.

In dieser Sendung wird die Stasiakte unseres Erfolgsautors Burkhard Wollny (Mitautor Interzeitenzüge) aufgearbeitet. Eine ganz ungewöhnliche deutsch-deutsche Eisenbahngeschichte.


Zahlreiche exzellente Fotos von Wollny, dessen fotografische „Tätigkeiten” der Stasi damals nicht geheuer waren, finden Sie übrigens in diesen attraktiven S/W-Kalendern 2020:

Reichsbahn-Dampf

Reichsbahn-Dampf + DVD

Spektakuläre Dampfbespannungen, eingebettet in herrliche Landschaften oder vor schweren Zügen auf Hauptstrecken.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.-Nr. 581909 | 19,95 €


Mit der DR durch Sachsen

Mit der DR durch Sachsen

Legendär sind Wollnys stimmungsvolle Momentaufnahmen des damals noch umfangreichen Schmalspurbetriebs.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.-Nr. 581920 | 12,95 €


Berlin Ost-West

Berlin Ost-West

Es sind faszinierende Aufnahmen aus einer geteilten Stadt, deren Schienenstrecken aber komplett von der DDR betrieben wurden.

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.-Nr. 581919 | 12,95 €


VGB-Buchvorstellung bei SDE-Veranstaltung

Vor einigen Wochen veranstaltete Wolfgang Löckel, freier VGB-Mitarbeiter und bekannter Buchautor, die traditionelle Botschafter-Fahrt im Rahmen seiner Tätigkeit für die Stiftung Deutsche Eisenbahn.

Das Ziel war die Bahnwelt Darmstadt-Kranichstein, wo Wolfgang Löckel und VGB-Redakteur Korbinian Fleischer die aktuellen VGB-Buchneuheiten vorstellte.

Fotos: Korbinian Fleischer (2), Wolfgang Löckel

Buchneuheiten

Buchneuheiten

Buchneuheiten

Besondere Beachtung fanden dabei unsere beiden Neuerscheinungen über die Eisenbahn rund um Heilbronn in Nordbaden und Nordwürttemberg. Zahlreiche Teilnehmer hatten den Dampfbetrieb dort noch selbst erlebt und reagierten entsprechend begeistert auf diese exzellenten Werke:

Das Maschinenamt Heilbronn

Das Maschinenamt Heilbronn

Die Zugförderung in
Nordbaden und Nordwürttemberg

Teil 1:
Geschichte, Aufgaben, Episoden

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.-Nr. 581906 | 39,95 €


Das Maschinenamt Heilbronn

Das Maschinenamt Heilbronn

Die Zugförderung in
Nordbaden und Nordwürttemberg

Teil 1:
Dienststellen und Strecken

Jetzt im VGB-Shop bestellen

Best.-Nr. 581907 | 39,95 €


Die Letzte und die Schönste

Am 19. November 2019 hatte unser Hendrik Bloem, CvD ER und Fotograf, als von DB und dem Werk Bremen extern geladener Vertreter der Fachmedien die ehrenvolle, aber schwere Aufgabe, einem traurigen Anlass beizuwohnen; beim letzten vom Betriebsrat organisierten Akt im Zuge der Schließung der traditionsreichen Lokinstandsetzung Bremen wollte man ansonsten ausdrücklich unter sich allein bleiben, wünschte sich aber eine Dokumentation des z.T. hochemotionalen Abschieds.

Fotos: Hendrik Bloem und Werk Bremen

Werk Bremen

Nach gut eineinhalb Jahren, in denen Bloem den Schlussakt in Bremen begleitete, ein Unterfangen mit gemischten Gefühlen: Die Entscheidung die Instandsetzung für die V 160-Familie und die Ex.-DB-V 100 nach Ostdeutschland zu verlagern, war lange beschlossen. Und obwohl einerseits eine Arbeitswelt endgültig zugrunde ging, erlebten die Bremer über die letzten 18 Monate hinweg eine aus den Nähten platzende Lokhalle, weil sehr viele private Drittkunden ihre Fahrzeuge zum Teil vorzeitig ins Werk beorderten, damit sie gefristet und hauptuntersucht würden – einfach, um die herausragende Kompetenz der Kollegen noch einmal zu nutzen. Gleichzeitig wurde aber mit der Ausgliederung von ganzen Abteilungen begonnen, was die Instandsetzung immer schwieriger machte und den privaten Lokhaltern sehr viel Geduld abverlangte. Dennoch, die Bremer Kollegen ließen sie nicht hängen und stellten ganz zum Schluss mit der vollaufgearbeiteten rot-beigen 218 105 der NeSA nochmal ein unsagbar schönes Schmuckstück zurück auf die Schienen. Stolz war und ist man, trotz allem und unserem Fotografen wurde für ein Shooting alles möglich gemacht.

Werk Bremen

Werk Bremen

Peter Prange, Teamleiter der Lokinstandsetzung, ließ es sich nicht nehmen, für 218 105 noch ein besonderes Banner anfertigen zu lassen (Bild), nach dem Gruppenshootings (Bilder: letzte Werkbelegschaft sowie Kerngruppe Lokinstandsetzung) verabschiedeten sich Instandhaltungs- und Abnahme-Spezialist und vielen bekanntes Gesicht Sven Schmidt von Hendrik Bloem vor der letzten Bremer Maschine.

Werk Bremen

Auch der bekannte und letzte Bremer Abnahmelokführer Eckhard Jäger („Ecki”) posierte ein letztes Mal auf „seiner” Lok.

Wir werden ausgiebig im MODELLEISENBAHNER (zwei Teile, Januar und Februar-Heft) sowie später in der ER einen Nachruf auf das Werk Bremen bringen. Es erwarten Sie außergewöhnliche Bilder einer gerade eben erst untergegangenen Arbeitswelt.

Gerne machen wir Sie auch auf einen kleinen Filmclip aufmerksam


Frau ist „Herr” über tausende Tonnen

Frauen und Eisenbahn: Ein Thema, dem wir uns gerne und öfters widmen. Lokführer und Lokführerinnen werden händeringend gesucht - vor allem aufgrund des seit Jahren boomenden privaten Schienengüterverkehrs (entgegen mancher falschen Darstellung selbst in den Fachmedien).

Fotos: Hendrik Bloem, Isabell Stabler

Frauen und Eisenbahn

Der Arbeitsplatz auf der Lok ist dabei heute überwiegend ein hochmoderner. Dass es dennoch eine psychisch und psychisch hervorragende Konstitution bei der Ausübung dieses Berufs bedarf, ist jedem Eisenbahnfreund klar. In aller Herrgotts-Frühe um 3:20 Uhr klingelte der Wecker, als sich unser Fotograf und Autor Hendrik Bloem einmal mehr für einen Nah-dran-Bericht eine Schicht mit einem Kollegen teilte – halt, nein: mit einer Kollegin! Mit Isabell Stabler, Lokführerin der IGE (www.ige-bahn.com), ging es mit einem Erz-Leerzug und einer 185-Doppeltraktion von Passau nach Kassel – 12 Stunden lang war der Ritt.

Frauen und Eisenbahn

Trotzdem: Für viele die schönste Berufung der Welt. Mit Recht! Wir werden in der nächsten Ausgabe von Eisenbahn-Romantik berichten.

Von der Erzzug-Fahrt gibt es auch einen beindruckenden Film-Clip


Deutsch-deutsches Fahrzeugtreffen

Zu einem „deutsch-deutschen Fahrzeugtreffen” der besonderen Art kam es just vorgestern, als sich in Thale mit der ölgefeuerten 01 509 (PRESS), der gerade frisch revidierten 212 079 (wir berichteten in diesem Jahr von der „Feuertaufe”), der allseitbekannten V 200 033 (beide MEH) sowie deren Reichsbahn-Pendant 118 552 (ITL) echte Loklegenden im Bahnhof Thale Hbf ein Stelldichein gaben.

Fahrzeugtreffen

Fahrzeugtreffen

Fahrzeugtreffen

Fahrzeugtreffen

In einem Gemeinschaftsprojekt von Flügelradtouristik e.V. und Lausitzer Dampflokclub e.V. brachten die 01.5 und 118 ihren Sonderzug „Advent in den Höfen” von Cottbus über Finsterwalde und Lutherstadt-Wittenberg ins hinreißende Quedlinburg, während 220 und 212 mit der „Drei Weihnachtsmärkte-Sonderfahrt” ihren Wirtschaftswunderzug von Hamm, Altenbeken, Goslar und Wernigerode eben auch nach Quedlinburg brachten. Nach Fahrzeugabstellung fanden die Versorgung und Pflege der Maschinen und auch die wichtige Verpflegung des Personals in Thale statt. Am Abend bespannte man dann wieder die heimwärts fahrenden Sonderzüge, es waren herrliche Fahrten in die Nacht hinein: Wir waren gerne dabei!

Über die PRESS und über die MEH finden Sie spektakuläre Nahdran-Berichte in unserer Eisenbahn-Romantik (PRESS: 3/2019 und MEH 3/2015).


Nikolaus- und Adventsstimmung
bei der herrlichen Preßnitztalbahn

Wer richtigen Winterdampf erleben möchte, der sollte sich im Dezember ins Preßnitztal im Erzgebirge aufmachen.

Foto: Achim-Peter Heinze

Preßnitztalbahn

Der ER-Kooperationspartner IG Preßnitztalbahn e.V. bietet bis Ende des Monats immerhin 12 Fahrtage an – mit Dampf natürlich. Teilweise werden sogar zwei Züge auf die Strecke geschickt.

Weitere Infos unter www.pressnitztalbahn.de
ER-Clumitglieder erhalten Rabatt.


Wintersportzug: Mit Doppeltraktion
und Maybach-Dröhnen nach Winterberg

Nach dem überwältigenden Erfolg im Vorjahr bietet die Museumseisenbahn Hamm am 18. Januar 2020 wieder die Möglichkeit, mit einem Sonderzug von Hamm über Kamen und Dortmund nach Winterberg in den Schnee zu fahren. Dazu stellt sie ihre Nahverkehrswagen der 1950er Jahre und ihre inzwischen einzigartige Diesellok V 200 033 als Zuglok zur Verfügung, unterstützt von 212 079, die im letzten Spätsommer nach langer Abstellzeit ein hervorragendes Comeback erlebt hat (wir berichteten: „Feuertaufe”)

Wintersportzug

Wissenswert: Früher fuhr die DB an jedem Schneewochenende bis zu sechs Züge, die leider in den 1980er Jahren nach und nach eingestellt wurden. Mittels einer einfachen „schwarz-weiß-karierten Flagge“, der sogenannten Schachbrettflagge, wurde damals rechtzeitig an allen Einstiegsbahnhöfen signalisiert, dass die Schneeverhältnisse ausreichend waren und damit die Züge am Samstag und Sonntag verkehren konnten. Dieser Tradition folgt nun der Sonderzug, der bis zu 300 Personen befördern kann.

Wintersportzug

Die Fahrt beginnt in Hamm (Westf), Zustiege sind u.a. in Dortmund Hbf, Witten und Schwerte/R. möglich. Es geht auf der schönen Oberen Ruhrtalbahn über Arnsberg, Meschede und Bestwig nach Winterberg. Die genauen Fahrzeiten können ab ca. zehn Tage vor der Fahrt auf der Homepage eingesehen werden. Vor Ort gibt es einen kostenlosen Bus-Transfer in das Ski-Gebiet Alt-Astenberg. Wintersportausrüstung wird ohne Aufpreis im Gepäckwagen befördert. Weitere Informationen gibt es im Zug.

Der Zug ist bewirtschaftet und bietet im Büffetwagen neben verschiedenen Getränken auch warme und kalte Speisen an. Plätze können über das Internet oder auch direkt im Zug (!) gebucht werden.

Hier geht es zur Reise
oder telefonisch unter: 02381 / 540 048

Unsere Eisenbahn-Romantik-Club-Mitglieder erhalten 5% Rabatt! Bitte per Mail oder telefonisch Mitgliedsnummer angeben.


Winterfahrt mit Bügelfalte im Bundesbahnschnellzug nach Freilassung & Berchtesgaden

Am 22. Februar 2020 ist es wieder so weit: Unsere Freunde von UEF – Historischer Dampfschnellzug e. V. (HDS) starten mit einer traditionellen Winterfahrt in ihre Fahrsaison 2020. Im HDS-D-Zug können sich die Fahrgäste in eine längst vergangene Zeit zurückversetzen lassen. Die Reise beginnt am frühen Morgen mit der historischen Elektrolokomotive E 10 1239 oder ihrer blauen Schwester 110 428 in Stuttgart und führt zunächst entlang von Neckar und Fils über die berühmte Geislinger Steige nach Ulm.

Foto: Burkhard Pick

Winterfahrt

Nach Zustiegshalten in Günzburg und Augsburg durchfährt der D-Zug die bayerische Landeshauptstadt München. Hinter Rosenheim ziehen die verschneiten Chiemgauer Alpen an den Fenstern des Sonderzuges vorbei und Freilassing ist nicht mehr weit.

Den Bahnhof von Freilassing verlässt der Sonderzug in umgekehrter Richtung entlang der Saalach bis nach Bad Reichenhall. Hier beginnt die Steilstrecke mit einer maximalen Neigung von 40,8 ‰ nach Berchtesgaden. Die Fahrt auf dieser Nebenbahn inmitten der winterlichen Alpen ist immer wieder beeindruckend. Eisenbahnfreunde haben die Möglichkeit, in Freilassung die Lokwelt zu besuchen.

Foto: Fritz Haller

Winterfahrt

Auch Salzburg ist von Freilassing mit dem Nahverkehr schnell erreichbar. Die meisten Fahrgäste werden aber sicherlich in die Berge nach Berchtesgaden fahren. Fahrtroute: Stuttgart Hbf – Esslingen – Plochingen – Göppingen – Geislingen – Ulm Hbf – Günzburg – Augsburg Hbf – München-Pasing – München Ost – Freilassing – Berchtesgaden Hbf und zurück.

Mehr zur Reise, zu allen Fahrzeiten und zu den Zustiegen
erfahren Sie unter www.schnellzuglok.de
bzw. gerne auch telefonisch unter 0711 12 09 705.

Und schon mal vormerken: Die HDSler planen vom 9. bis 14. Juni 2020 mit ihrem Bundesbahnschnellzug eine Mehrtagesfahrt mach St. Pölten bei Wien.


Mit Strom und Dampf nach und in Berlin!

Die Traditionsgemeinschaft Bw Halle P ruft nach Berlin: „Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin!” - am 25. April 2020 geht’s los. Dabei wird das große Fest im 1906 eröffneten Bw Schöneweide das Ziel sein. Mit einer dort beheimateten Groß-Dampflokomotive wird eine spektakuläre Stadtrundfahrt mit aufregenden Blicken in Hinterhöfe und auf uralte Mietskasernen unternommen. Im gemütlichen Seitengangwagen (Abteilwagen) der ehemaligen Deutschen Reichsbahn geht es von Erfurt Hbf, Weimar, Naumburg (Saale) Hbf, Weißenfels, Großkorbetha, Merseburg, Leipzig Hbf, Halle (Saale) Hbf, Bitterfeld, Dessau Hbf nach Berlin Schöneweide. Bespannt wird der Sonderzug von Erfurt Hbf - Leipzig Hbf mit der Elektrolokomotive 243 005, ab Leipzig Hbf bis Berlin Schöneweide übernimmt die Elektrolokomotive 242 001 den Sonderzug. Die Stadtrundfahrt in Berlin ist mit der Dampflokomotive 52 8177 geplant.

Fotos: Heisig

Berlin

Berlin

Der Eintritt in das Eisenbahnmuseum Berlin Schöneweide und die Stadtrundfahrt mit Dampflok sind im Fahrpreis inklusive. Der Sonderzug wird durch einen Speise- und Bistrowagen bewirtschaftet. Die Fahrpreise gelten für die Hin- und Rückfahrt inkl. Platzreservierung (ausschließlich 2. Wagenklasse).

Achtung! Die regelmäßig stark nachgefragten Züge der Traditionsgemeinschaft haben eine begrenzte Sitzplatzkapazität, dieser Zug ist auf ist auf 270 Plätze begrenzt!

Hier geht es zur Fahrt

Eisenbahn-Romantik-Club-Mitglieder erhalten ab sofort einen Rabatt von 5% auf die Fahrkarte - da das Online-Buchungssystem noch entsprechend umgestellt werden muss, gibt es gegen Vorlage des Mitgliedsausweises eine entsprechende Rückerstattung im Zug, ab Sommer 2020 erfolgt die Rabattierung dann bei Buchung.

Diese Fahrt ist auch ein ideales Weihnachtsgeschenk.


Abschiedsfahrt der 221 122
vor Reisezug in den Harz

Unsere Freunde von Nostalgiezugreisen (NZR) machen es allen Fans der „großen” V 200 noch einmal möglich, diese im spektakulären Reisezugdienst auf der Hauptbahn zu erleben: Am 28. März 2020 geht es von Diepholz mit mehreren Zwischenhalten u.a. über Bremen, Nienburg, Hannover und Braunschweig nach Blankenburg in den Harz! Blankenburg im Harz und Wernigerode bieten das typische Flair der Kleinstädte im Harz mit wunderbar restaurierten Fachwerkhäusern und zahlreichen Cafés und Restaurants. Hier wird auch noch echter Dampflokbetrieb geboten – man kann wahlweise an einer Sonderfahrt ab Wernigerode mit dem Dampfzug der Harzer Schmalspurbahn (HSB) auf den Brocken oder mit einem Sonderzug ab Blankenburg mit der Dampflok 95 027 auf der Rübelandbahn nach Rübeland teilnehmen.

Foto: Tobias Wess

Harz

Die 221 122 wird bei dieser Abschiedsfahrt zum letzten Mal einen Reisezug befördern, ehe sie im April 2020 abgestellt wird. Erwartungsgemäß wird es einen Run auf die legendäre Maschine während ihres letzten Reisezugeinsatz geben, es heißt also möglichst bald zu buchen.

Unsere Eisenbahn-Romantik-Club-Mitglieder erhalten 5% Rabatt! Bitte per Mail oder telefonisch Mitgliedsnummer angeben.

Ausführliche Informationen unter www.nostalgiezugreisen.de
oder telefonisch unter 02041 – 34 84 668


Der neue Katalog unseres langjährigen Kooperationspartners IGE-Erlebnisreisen ist da!
IGE Katalog

2020 feiert die IGE mit Eisenbahn-Romantik und Hagen von Ortloff 25 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit!

Anlass genug für eine mehrtätige Geburtstags-Sonderfahrt über Ostern, die wir auf unserer Homepage und auf unserem Social-Media-Auftritt Facebook noch kurzfristig bewerben werden. Natürlich begleitet Hagen von Ortloff wieder persönlich verschiedene dieser Reisen, Sie finden sie im neuen Katalog.

IGE-Katalog 2020 ansehen
(Download ca. 300 MB)


ER-Clubmitglieder erhalten bei diesen Touren wie immer einen stark ermäßigten Mitgliederpreis, der allerdings nicht weiter rabattierbar ist. Auf folgende IGE-Touren möchten wir besonders hinweisen:

13. bis 23. März 2020:
ER-Tour Eisenbahn- und Kulturerlebnis Tunesien

Mit Hagen von Ortloff

IGE-Erlebnisreisen Eisenbahn-Abenteuer und Atmosphäre wie aus „1001 Nacht” erwarten Sie bei unserer Reise in den Norden Afrikas.

Lernen Sie Tunesien mit Eisenbahn und Bus kennen und lassen Sie sich von der Landschaft und den pulsierenden Städten begeistern. Mit Fahrt im berühmten Nostalgiezug „Lézard Rouge”.

Das genaue Programm finden Sie hier:
Reise-PDF zum Download  |  www.ige-erlebnisreisen.de


11. bis 23. April 2020: Die Seidenstraße - Auf dem alten Handelsweg mit dem Zug von China nach Kasachstan

IGE-Erlebnisreisen Der alte Handelsweg „Seidenstraße” ist wieder in aller Munde. Der einstige Transportweg zwischen Europa und Asien soll wiederbelebt werden und zwar mit der Eisenbahn.

Bei unserer Reise begeben wir uns auf dem Schienenweg entlang der Seidenstraße von China nach Kasachstan - ein unbeschreibliches Erlebnis – Sie müssen es im wahrsten Sinne des Wortes selbst erfahren haben! Es geht mit uns durch weite Landschaften, tiefe Wälder ausgedehnte Wüsten, durch Gebirge und vorbei an beeindruckenden Seenlandschaften und dabei erleben Sie noch die unterschiedlichsten Kulturen. Höhepunkt ist ein spezieller Dampfzugtag in der nordwestchinesischen Kohlemine von Sandaoling – dem letzten Dampfzug-Refugium Chinas, das Ende 2020 geschlossen werden soll.

Das genaue Programm finden Sie hier:
Reise-PDF zum Download  |  www.ige-erlebnisreisen.de


2. bis 12. Juni 2020: Japan - Mit dem Zug rund um den Fujiyama

Mit Hagen von Ortloff und einem stark ermäßigten Preis für ER-Clubmitglieder.

IGE-Erlebnisreisen

Kommen Sie mit uns auf eine bezaubernde Reise ins Land der aufgehenden Sonne und der Kirschblüten.

Reise-PDF zum Download

Japan bietet mehr als Shikansen und quirlige Großstädte. Sie lernen bei dieser Reise neben den modernen japanischen Eisenbahnen auch die besonderen Nebenbahnen und Museumsbahnen kennen, die sich kreuz und quer übers Land ziehen. Ideal um nicht nur die modernen Großstädte des Landes zu erkunden, sondern auch die Gegensätze auf dem Land zu entdecken. Eine Reise die Sie begeistern wird.



22. bis 29. August 2020: Eisenbahn-Nostalgie rechts und links der Rhone

Mit Hagen von Ortloff und einem stark ermäßigten Preis für ER-Clubmitglieder.

IGE-Erlebnisreisen

Die Regionen Auvergne und Rhones-Alpes sind landschaftlich unschlagbar!

Reise-PDF zum Download

Erleben Sie auf einzigartige Bahnstrecken die herrlichen Natur- und Kulturlandschaften zwischen dem Zentralmassiv und den Rhone-Alpen, mit Tunnels, spektakulären Viadukten, und wildromantischen Schluchten mit Regelzügen und Sonderzügen. Genießen Sie einzigartige Museumsbahnen wie Le Mastrou oder die wiedereröffnete La Mure Bahn und viele andere.



15. bis 21. September 2020: Gebirgsbahnen in Italien - Kreuz und quer um den Apennin

Mit Hagen von Ortloff und einem stark ermäßigten Preis für ER-Clubmitglieder.

IGE-Erlebnisreisen

Auf dieser einzigartigen Reise geht es für Sie über mehrere Gebirgsbahnen durch den Apennin.

Reise-PDF zum Download

Sie reisen außerdem auf Nebenbahnen, mit den Schwerpunkten Emilia-Romagna sowie Abstechern in die Toskana und Ligurien. Hinreißende Tour-Orte sind Parma, Ravenna, Ferrara und Modena. Der Besuch des Transportmuseums in La Spezia sowie der Bahndepots in Pistoia und Reggio Emilia sind inklusive.


ER-Clubmitglieder erhalten bei allen IGE-Touren einen Clubrabatt oder einen stark ermäßigten Mitgliederpreis, der allerdings nicht zusätzlich rabattierbar ist. Bitte geben Sie bei der Anmeldung einfach Ihre Mitgliedsnummer an.


Eisenbahn-Romantik-Club


Wenn Sie noch kein Mitglied sind,
können Sie sich hier bequem online anmelden
Ihr Zahlungsbeleg gilt dann als vorläufige Clubkarte.

Achtung ER-Mitglieder und VE-Abonnenten!

Hier noch ein wichtiger Hinweis für unsere Mitglieder und Video-Express-Abonnenten: die Beitragsrechnung für den ER-Club 2020 bzw. die Aborechnung für den Video-Express wird mit Züge 1/20 bzw. VE 161 und der Club-DVD 2019 im Februar versandt, die Clubkarten folgen dann nach Eingang der Beitragszahlung (bis dahin gilt die Karte 2019). Wenn Sie Ihre Clubgebühr bzw. den VE-Abobeitrag vor dem 11. Januar 2020 überweisen, sparen Sie 3,- Euro. Clubmitglieder bekommen ihre Clubkarte dann erheblich früher. Die Clubbeiträge und der VE-Abopreis werden nicht erhöht – die Gebühren betragen abzüglich des Frühzahlerrabatts (normaler Preis in Klammern):

  • Einzelmitgliedschaft 47,- Euro (50,-)        
  • Familienmitgliedschaft 53,- Euro (56,-)
  • Einzelmitgliedschaft + Video-Express-Abo 93,50 Euro (96,50)
  • Familienmitgliedschaft + Video-Express-Abo 98,50 Euro (101,50)

ER-Clubmitglieder, die das Magazin Eisenbahn-Romantik abonniert haben, addieren bitte 24,- € (Ausland 34,- €) hinzu.

Bitte überweisen Sie den entsprechenden Betrag auf folgendes Konto:

Eisenbahn-Romantik-Club
Sparkasse Iserlohn
IBAN: DE20 4455 0045 0000 0890 52
SWIFT/BIC: WELADED1ISL

Vielen Dank.


CFK Kaeserberg

Nun unsere traditionelle Vorstellung des Zugs des Monats bei unserem Kooperationspartner CFK Kaeserberg in der Schweiz, wo ER-Clubmitglieder ebenfalls einen ermäßigten Eintritt erhalten:

Zug des Monats

Dezember 2019: RhB-Personenzug 1984
Ge 6/6 I, 1074 PS, 66 t, Last: 22 Achsen, 259 Plätze, 113 t, Vmax 55 km/h

Von den einst 15 RhB-Krokodilen waren Anfang der 1980er Jahre noch 14 regelmäßig im Einsatz. Neben Güterzügen führten sie meist auch Personenzüge – wie die „Regio“ damals noch hießen. Am Kaeserberg zirkuliert eine solche Komposition als „alter Zug“. Während die Wagen der Stammformation hinter der Lokomotive schon das rote Kleid tragen, sind der zweiachsige Gepäckwagen und die Verstärkungswagen dahinter noch grün. Als Zuglokomotive leistet die Ge 6/6 I 408 von 1922 einen ihrer letzten Einsätze. Sie wurde von den 1984 abgelieferten 12 Ge 4/4 II-Lokomotiven buchstäblich aus dem Bestand verdrängt und noch im gleichen Jahr – zusammen mit fünf Schwesterkrokodilen – verschrottet.


Nun wünschen wir Ihnen eine schöne Adventszeit und allzeit gute Fahrt.

Ihr Wolfgang Schumacher und das Team vom Eisenbahn-Romantik-Club

Übrigens: Die nächsten ER-Infos werden am 8. Januar 2020 verschickt.


NEU Modelleisenbahner – Ausgabe 1/2020
MEB

Doppeltes Flottchen

Die PRESS besitzt eine zweite 86

  • Der Güterverkehrs-Spezialist TXL
  • MEB-Testreport: 86 von Roco, 4010 von Jägerndorfer, 50.35 von Piko, Berglok von Zeitgeist, T 7 von PMT
  • Werkstatt: Ein besonderes Kraftwerk

... und viele weitere Themen!

Best.-Nr. 902001 | 5,50 €

» Jetzt bestellen im VGB-Shop

Tolle Prämien für MEB-Abonnenten:
Abonnieren Sie jetzt den MODELLEISENBAHNER
und sichern Sie sich attraktive Prämien, wie zum Beispiel ...

Gutschein für Ihre Einkäufe
bei der VGB Verlagsgruppe Bahn
im Wert von € 50,-

Zum MEB-Abo und weiteren
tollen Prämien geht es hier

Lokschuppen H0 von Auhagen

Zum MEB-Abo und weiteren
tollen Prämien geht es hier


NEU MEB Spezial – Ausgabe 25
MEB Spezial

Moderne Zeiten

Epoche VI – Die spannendste
Ära der Eisenbahn

Seit der Bahnreform im Jahr 1994 hat sich die Schienenlandschaft grundlegend gewandelt. Neben der privatisierten Deutschen Bahn AG sind auf den hiesigen Gleisen zahlreiche neue Anbieter unterwegs.

... und viele weitere Themen!

Best.-Nr. 941901 | 12,50 €

» Jetzt bestellen im VGB-Shop


NEU Moderiert von Hagen von Ortloff
Modellbahn TV

Modellbahn TV - Ausgabe 68

Die neue Folge der erfolgreichen DVD-Serie

  • Reichsbahn Europa III: Uriges Nebenbahnflair
  • Brandaktuell: Große Neuheitenshow
  • Werkstatt: Kleine Lampe ganz groß
  • Top-Anlage: Neues von der Modell-Bundesbahn

Best.-Nr. 7568 | Laufzeit ca. 54 min | 14,80 €

» Jetzt bestellen im VGB-Shop


Brandneu im VGB-Programm:

Gotthardbahn

Gotthardbahn

Die legendäre Bergstrecke
in traumhaften Bildern

Auch nach der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels im Jahr 2016 hat die legendäre, 1882 eröffnete Bergstrecke nichts von ihrem Reiz verloren.

Best.-Nr. 732001 | 15,- €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


MIBA Anlagen

MIBA Anlagen 1/2020

Die grandiose Modellbahnanlage
von Rolf Weinert

Der MIBA-Verlag ist stolz darauf, seinen Lesern diese einzigartige Modellbahnanlage präsentieren zu dürfen. Zu sehen ist der norddeutsche Bahnhof Syke mit der abzweigenden Schmalspurbahn Syke–Hoya–Asendorf. Der Anlagenentwurf stammt von niemand Geringerem als dem unvergessenen Rolf Knipper.

Best.-Nr. 15087339 | 12,- €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


BahnEpoche

BahnEpoche 33 / Winter 2020

Stromlinie am Start

Zum Serienbau deutscher Stromlinienlokomotiven der Dampftraktion kam es erst 1940. Dass es dennoch eine kurze Phase gegeben hat vor 80 Jahren, in der schnell gefahren wurde, davon berichtete Max Blumhagen, Lehrheizer für die wie aus dem Ei gepellten 01.10 des Bw Leipzig West, dessen Aufzeichnungen uns erst seit Kurzem vorliegen.

Best.-Nr. 302001 | 12,- €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


Gedeckte Wagen

Gedeckte Wagen

EUROP, UIC-Standard, besondere Bauarten - Nach Vorbild lackieren und altern von Z bis I

Das Eingangskapitel zeigt, wie sich die gedeckten Wagen der Verbandsbauart bereits während der Beschaffungszeit veränderten und welchen Wandlungen sie während ihrer Einsatzzeit unterworfen waren.

Best.-Nr. 15087250 | 18,- €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


Hp1 - Ausgabe 48

Hp1 - Ausgabe 48

Heißer Tipp für Puristen:
Fahr’ zur Hölle …

Es ist wieder da, das beliebte und von vielen Fans lange Jahre vermisste Highend-Modellbahn-Magazin Hp1! Willy Kosak hat – with a little help from his friends – die Nummer 48 fertiggestellt.

Best.-Nr. 248 | 19,80 €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


Modellbahn digital 20

Modellbahn digital 20

inkl. Begleit-DVD-ROM

Diese Extra-Ausgabe der MIBA-Redaktion stellt zwei digital gesteuerte Anlagen vor: klassisch digital mit EcoS und Train-Controller sowie gesteuert mit BiDiB-Modulen RailCom und iTrain.

Best.-Nr. 13012023 | 12,- €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


Wechselstrom-Zugbetrieb

Wechselstrom-Zugbetrieb
in Mitteldeutschland

Die Autoren widmen sich grundlegend der Entwicklung des elektrischen Zugbetriebs im mitteldeutschen Raum zwischen Magdeburg, Dessau, Leipzig, Halle (S.) und Probstzella im Zeitraum zwischen 1900 und 1946.

Best.-Nr. 581901 | 49,95 €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


Merkzettel:

Veranstaltungen deutscher Leitmuseen
des Eisenbahnwesens



Adler-Geburtstag im DB Museum Nürnberg
Großes Familienfest mit vielen Überraschungen

Am 7. Dezember 1835 fuhr zwischen Nürnberg und Fürth die erste Eisenbahn Deutschlands. In Erinnerung an dieses bahnbrechende Ereignis lädt das DB Museum am darauffolgenden Samstag von 10 bis 16 Uhr zum großen Familienfest ein. Es wird viele Überraschungen und Unterhaltungsangebote für kleine und große Eisenbahnfans geben. Kinder und ihre Eltern sind herzlich eingeladen, mit uns den Geburtstag der Lokomotive Adler zu feiern, der wohl berühmtesten Lok Deutschlands. Der Eintritt ist frei.

Foto: Jim Albright

Merkzettel

  • Termin: Samstag, 7. Dezember 2019
  • Dauer: 10 bis 16 Uhr
  • Kosten: Eintritt und Programm kostenlos
  • Ort: DB Museum, Lessingstraße 6, 90443 Nürnberg


Nikolausfeste in den
DB Museen Halle und Koblenz

Am zweiten Adventswochenende besucht der Nikolaus die DB Museen in Koblenz und Halle (Saale) und hält für alle Kinder eine Überraschung bereit. Kleine und große Eisenbahnfans dürfen sich zudem auf ein buntes Programm freuen – von Lokmitfahrten über Modellbahnvorführungen bis zu geführten Museumsrundgängen. Und wer sich nach etwas Stärkung sehnt, kommt dank vorweihnachtlicher Leckereien auch voll auf seine Kosten.

Merkzettel
Foto: DB Museum (Mike Beims)

  • Ort: DB Museum Halle
  • Termin: Samstag, 7. Dezember 2019
  • Dauer: 10 bis 16 Uhr
  • Kosten: Museumseintritt


  • Ort: DB Museum Koblenz
  • Termin: Sonntag, 8. Dezember 2019
  • Dauer: 10 bis 16 Uhr
  • Kosten: Museumseintritt (+ gesonderte Preise für Lokmitfahrten)



Nikolaus beim Eisenbahnmusuem Bochum (EMB)
Mit dem Nikolaus über die Schiene durchs Ruhrtal

Ab Bahnhof Hattingen (R) mit dem Nikolaus im Sonderzug durch das Ruhrtal nach Wengern-Ost. Dort Fotoshooting mit dem Nikolaus; Rückfahrt nach Hattingen.

Foto: Jörg Seidel

Merkzettel

  • Termin: 7. & 8. Dezember 2019
  • Dauer: 90 Minuten

Mit dem Nikolaus über die Schiene durchs Neandertal

Ab Düsseldorfer Hauptbahnhof mit dem Nikolaus im Sonderzug durchs Neandertal nach Dornap-Hahnenfurth. Dort Fotoshooting mit dem Nikolaus; Rückfahrt Düsseldorf Hauptbahnhof

  • Termin: 14. & 15. Dezember 2019
  • Dauer: 90 Minuten

Mehr Informationen und Kosten:
www.eisenbahnmuseum-bochum.de
oder telefonisch: 0234 / 492516.

Für Eisenbahn-Romantik-Club-Mitglieder 5% Rabatt,
bitte per Mail oder telefonisch Mitgliedsnummer angeben.


ARD-Programmkalender für Dezember 2019

Montag, 2. Dezember 2019

8:40 Uhr – SWR – Folge 330
Mit Bahn und Bähnli durch die Schweiz
14:15 Uhr – SWR – Folge 977
Der Churchill-Pfeil
14:45 Uhr – SWR – Folge 223
Wunderwelt aus Weißblech
Wiederholung am Dienstag, 3.12. um 8:40 Uhr

Dienstag, 3. Dezember 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 300
Mit Dampf zur Schiefen Ebene
14:45 Uhr – SWR – Folge 276
Die Windbergbahn
Wiederholung am Mittwoch, 4.12. um 8:40 Uhr

Mittwoch, 4. Dezember 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 327
Die Harzquerbahn
14:45 Uhr – SWR – Folge 340
Durchs Lausitzer Bergland
Wiederholung am Donnerstag, 5.12. um 8:40 Uhr

Donnerstag, 5. Dezember 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 343
"Deckname Fotograf" oder "Geheimsache Reichsbahndampf"
14:45 Uhr – SWR – Folge 329
Heißer Dampf und altes Eisen
Wiederholung am Freitag, 6.12. um 8:40 Uhr

Freitag, 6. Dezember 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 978 NEU
Fremo – Europäische Modellbahnergemeinschaft
Wiederholung am Montag, 9.12. um 14:15 Uhr
14:45 Uhr – SWR – Folge 313
Nikolausdampf
Wiederholung am Montag, 9.12. um 8:40 Uhr

Montag, 9. Dezember 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 978
Fremo – Europäische Modellbahnergemeinschaft
14:45 Uhr – SWR – Folge 315
Die Welt der Modelleisenbahn
Wiederholung am Dienstag, 10.12. um 8:40 Uhr

Dienstag, 10. Dezember 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 317
Hallendampf-Spektakel
14:45 Uhr – SWR – Folge 339
Urlaubs-Express
Wiederholung am Mittwoch, 11.12. um 8:40 Uhr

Mittwoch, 11. Dezember 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 342
Hohenzollerische Landesbahn
14:45 Uhr – SWR – Folge 335
Mit dem Kuckucksbähnel ins Elmsteinertal
Wiederholung am Donnerstag, 12.12. um 8:40 Uhr

Donnerstag, 12. Dezember 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 334
Der ICE-T-Neigetechnik
14:45 Uhr – SWR – Folge 220
Modellbahnmesse Köln
Wiederholung am Freitag, 13.12. um 8:40 Uhr

Freitag, 13. Dezember 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 979 NEU
Borneo - Dampfreise in die Vergangenheit
Wiederholung am Montag, 16.12. um 14:15 Uhr
14:45 Uhr – SWR – Folge 218
Ausbesserungs-Werk Meiningen
Wiederholung am Montag, 16.12. um 8:40 Uhr

Montag, 16. Dezember 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 979
Borneo - Dampfreise in die Vergangenheit
14:45 Uhr – SWR – Folge 331
Einmal Ontario - Northland und retour
Wiederholung am Dienstag, 17.12. um 8:40 Uhr

Dienstag, 17. Dezember 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 301
Glacier-Express Teil 1
14:45 Uhr – SWR – Folge 316
Glacier-Express Teil 2
Wiederholung am Mittwoch, 18.12. um 8:40 Uhr

Mittwoch, 18. Dezember 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 328
Glacier-Express Teil 3
14:45 Uhr – SWR – Folge 309
75 Jahre Centovalli-Bahn
Wiederholung am Donnerstag, 19.12. um 8:40 Uhr

Donnerstag, 19. Dezember 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 318
Winterdampf am Kap
14:45 Uhr – SWR – Folge 323
Die Mariazellerbahn
Wiederholung am Freitag, 20.12. um 8:40 Uhr

Freitag, 20. Dezember 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 980 NEU
Die Dschungelbahn von Borneo
14:45 Uhr – SWR – Folge 324
Mit dem Wüsten-Express durch die Sahara

Montag, 23. Dezember 2019

11:30 Uhr – SWR – 90 min
Glacierexpress - Von St. Moritz zum Matterhorn

Dienstag, 24. Dezember 2019

8:15 Uhr – SWR – 60 min
Bahnzauber am Heiligen Abend

Freitag, 27. Dezember 2019

10:15 Uhr – SWR – Folge 540 XXL
Modellbahnen zwischen Polarkreis und Mittelmeer

Montag, 30. Dezember 2019

13:00 Uhr – SWR – 90 min
Eisenbahn-Romantik: Rekordverdächtige Bahnleistungen

Irrtümer und Änderungen sind leider immer möglich!

Eisenbahn-Romantik
Den ARD-Programmkalender zum Ausdrucken finden Sie hier

Impressum / Anbieterkennzeichnung

VGB Verlagsgruppe Bahn GmbH

VGB Verlagsgruppe Bahn GmbH
Am Fohlenhof 9a, 82256 Fürstenfeldbruck

Telefon: 08141 / 53481-0
Telefax: 08141 / 53481-100

E-Mail: erclub@riogrande.de
Internet: www.riogrande.de

Geschäftsführer: Andreas Schoo, Ernst Rebelein, Horst Wehner
Verlagsleitung / Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Thomas Hilge

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a Umsatzsteuergesetz: DE 128228994
Sitz Fürstenfeldbruck, Amtsgericht München HRB 40734


Hinweise

Sie erhalten diese E-Mail, da Sie sich im Internet auf der Webseite des Eisenbahn-Romantik-Clubs bzw. von RioGrande, vom Eisenbahn Journal, MIBA oder der VGB Verlagsgruppe Bahn GmbH für unseren aktuellen Neuheiten-Service angemeldet haben oder den Wunsch äußerten, regelmäßig Informationen von uns zu erhalten.

Sollten Sie unseren kostenlosen Informations-Service nicht weiter in Anspruch nehmen wollen, können Sie den Bezug jederzeit formlos beenden

Der Versand dieser Nachricht erfolgt in Übereinstimmung mit der Gesetzgebung für den Versand kommerzieller E-Mails und zählt gemäß Europäischer Richtlinien nicht zu SPAM Meldungen (Basis: DIRECTIVE 2002/58/EC OF THE EUROPEAN PARLIAMENT).