RioGrande Premium-Nachrichten für
{%email}
Eisenbahn-Romantik

Aktuelle Ausgabe für November 2019

Falls Sie diese Mail nicht lesen können, klicken Sie bitte hier


Liebe Eisenbahn-Romantik-Clubmitglieder, liebe Eisenbahnfreunde,

zunächst einmal möchten wir uns für den großen Zuspruch bei den Messen in Leipzig und Friedrichshafen bedanken. Zahllose Clubmitglieder und VGB-Fans haben unseren Stand und natürlich die Autogrammstunden von Hagen besucht.

Messe Leipzig

Auch in Leipzig schrieb Hagen trotz lädierter Schulter und einer Hand in der Schlinge nahezu 1000 Autogramme. In Friedrichshafen war die Schlinge dann wieder weg und das Unterschreiben am Fließband läuft wieder in gewohnter Weise (die Messe hat am morgigen Sonntag noch geöffnet – um 12.15 Uhr mit Autogrammstunde von Hagen).

Auch im November wird Hagen wieder sehr aktiv sein,
Details entnehmen Sie dem aktuellen Monatsmotto


O. Winston Link - Retrospektive

Im Münchner Kunstforum findet noch bis zum 26. Januar 2020 eine ganz außergewöhnliche Ausstellung statt – über den berühmten US-Fotografen O. Winston Link.

O. Winston Link

O. Winston Link

Foto: Olaf Haensch

O. Winston Link

Ein Autokino, eine Geisterstadt, drei junge Ladies im Badeanzug, Kinder beim Angeln - und immer mit im Bild: die Dampfloks der Norfolk & Western Railway oder auch nur ihre weiße Wolke. Das Stampfen der Maschine, das Pfeifen und Läuten, wenn die Stahlrosse durch die Ortschaft fahren, liefert die Phantasie gleich mit.

Ogle Winston Link (1914-2001), Bauingenieur und PR-Fotograf aus NY City, hat diese Szenen und Momente zwischen 1955 und 1960 in Virginia und den angrenzenden Staaten mit seiner Kamera eingefangen. Mit konventioneller Eisenbahnfotografie hat das nichts gemein. Winston Link bewahrt uns ein facettenreiches Stimmungsbild des ländlichen Amerika in einer Art „Zeitkapsel”, bevor sich dort vieles für immer geändert hat. Sein einziges auftragsfreies und deshalb auch selbst finanziertes fotografisches Projekt sollte die ganze Aktivität der Norfolk & Western Railway (N & W) dokumentieren. Die N&W war die letzte der großen Bahngesellschaften in den USA, die immer noch erfolgreich mit ihren eigenen Lokwerken und Kohleminen auf die Dampflok setzte, während alle anderen bereits verdieselt waren. Und auch für Virginia endete dann 1960 das Zeitalter der Dampfrösser.

Über Winston Link hat Hagen vor einigen Jahren eine sehr erfolgreiche Eisenbahn-Romantik-Folge produziert, die Langversion gibt es in unserer ER-Video-Edition:

O. Winston Link
O. Winston Link
Magier der Nacht
Der Fotograf Winston Link hat in den 1950er-Jahren die Norfolk and Western Railway, die letzte amerikanische Dampfeisenbahn, porträtiert. Eisenbahn-Romantik war dem Künstler auf der Spur, hat Zeitzeugen befragt, Originalschauplätze gefilmt und sein Museum in Roanoke besucht.
Laufzeit ca. 60 min
DVD 6433 | 22,95 €

Außerdem gibt es ein faszinierendes MEB-Spezial
über das Wirken dieses einzigartigen Fotografen:

Magie der Nacht
Magie der Nacht mit DVD
Meisterfotografen und ihre Werke
Ob in den rauen Bergen des Harzes, in China, Polen oder Amerika, die geheimnisvolle Welt der Eisenbahn in der Nacht hat weltweit ihre Reize. Fünf Fotografen der Nacht, unter ihnen Bernd Seiler, Ronald Olsen und Olaf Haensch, stellen erstmals gemeinsam ihre zauberhaften Werke vor.
84 Seiten
Best.-Nr. 941001 | 15,- €

Foto: Olaf Haensch

O. Winston Link

Hagen mit Christian Krams, Vorstandsmitglied der Versicherungskammer Bayern, Ashley Webb, Kuratorin des Link-Museums und Isabel Siben, Kuratorin des Kunstfoyers der VKB

Bei der feierlichen Eröffnung war Hagen Ehrengast und schilderte vor illustrem Publikum die ER-Dreharbeiten in West Virginia. Wie erwähnt, läuft die Ausstellung noch bis 20. Januar – mit einigen Expertenführungen mit Themenschwerpunkt Eisenbahn und Fotografie:

Mit HAGEN VON ORTLOFF
Fernsehmoderator / SWR-Sendung »Eisenbahn-Romantik«

  • Montag, 28. Oktober | 12:30 / 17:30 Uhr
  • Dienstag, 12. November | 12:30 / 17:30 Uhr
  • Dienstag, 17. Dezember | 12:30 / 17:30 Uhr
  • Mittwoch, 08. Januar 2020 | 12:30 / 17:30 Uhr

Mit FLORIAN HOLZHERR
Fotograf

  • Donnerstag, 24. Oktober | 12:00 / 18:00 Uhr
  • Donnerstag, 14. November | 12:00 / 18:00 Uhr
  • Freitag, 29. November | 12:00 / 18:00 Uhr
  • Freitag, 20. Dezember | 12:00 / 18:00 Uhr
  • Sonntag, 19. Januar 2020 | 12:00 / 18:00 Uhr

Die Teilnahme an den Führungen ist kostenfrei.
Die Termine sind öffentlich (ohne Anmeldung).
Ort: Kunstfoyer, Maximilianstraße 53, 80538 München


Hammer 212 079 in ungewöhnlicher Mission unterwegs

Ende Oktober war die im letzten NL vorgestellte Hammer 212 079 auf großer Überführungstour – mit zwei ungewöhnlichen Lokomotiven: Zum einen überführte sie die Hammer 220 015 zur Neulackierung nach Siegen. Diese V 200 diente als Ersatzteilspender für V 200 033 und soll nun als rollfähige Museumslok bei der Stiftung Historische Bahnbauten in Altenbeken präsentiert werden.

Fotos: Joachim Schmidt

Hammer 212 079

Hammer 212 079

Von Siegen ging es dann nach Würzburg, wo die nicht mehr betriebsfähige 194 158 an den Haken genommen wurde. Dieses deutsche Krokodil soll bis auf weiteres in Hamm eine neue Heimat finden, allerdings aktuell nur als nicht betriebsfähiges Exponat. Über weitere Aktivitäten der Hammer Eisenbahnfreunde und deren Sonderfahrten (u.a. mit der 212 und der V 200) informiert deren Internetseite www.museumseisenbahn-hamm.de. ER-Clubmitglieder erhalten bei allen Fahrten Clubrabatt.

Wer mehr über die Loktypen V 100 (211, 212), V 200 und E 94 erfahren möchte, dem seien folgende Medien aus dem VGB-Programm empfohlen:

V 200
V 200
DB-Baureihen V 200.0, V 200.1 und V 300
Die V 200 war der Stolz der jungen Bundesbahn, die erste Maschine konnte Krauss-Maffei rechtzeitig bis zur Deutschen Verkehrsaustellung 1953 in München fertigstellen. Der kilometerintensive Planbetrieb begann zwei Jahre später.
Inklusive Video-DVD: „221 127 – Die große Bundesbahn-V 200” mit 57 Minuten Laufzeit.
Best.-Nr. 701801 | 15,- €

Die Baureihe V 200
Die Baureihe V 200
Stars der Schiene, Folge 6
Das Wirtschaftswunder hatte auf DB-Gleisen einen klingenden Namen: V 200. Unser Film zeichnet die Geschichte der roten Brummer nach. Mit seltenen historischen Szenen.
Laufzeit ca. 40 min
DVD 6306 | 16,95 €

V 100
V 100
DB-Baureihen V 100.10 und V 100.20
1958 wurde die erste V 100 an die Deutsche Bundesbahn geliefert. Es folgten weitere 744 Exemplare, die gemeinsam mit den Schienenbussen die Verdieselung der Nebenbahnen ermöglichten. Aber auch auf Hauptstrecken waren die V 100 häufig anzutreffen; meist mit leichten Reisezügen, in Doppeltraktion wurden aber auch lange Güterzüge ans Ziel gebracht.
92 Seiten
Best.-Nr. 541802 | 12,50 €

Die Baureihe V 100
Die Baureihe V 100
Stars der Schiene, Folge 12
Die V 100 ist die meistgebaute Streckendiesellok der Bundesbahn. Ein filmisches Denkmal mit aktuellen und historischen Betriebsaufnahmen und vielen technischen Details.
Laufzeit ca. 40 min
DVD 6312 | 16,95 €

Die Baureihe 212
Die Baureihe 212
Stars der Schiene, Folge 46
Ein Filmporträt über die am weitesten verbreitete Bundesbahn-Diesellok, welche fast 50 Jahre für die DB AG im Dienst war.
Laufzeit ca. 62 min
DVD 6346 | 16,95 €

Die Baureihe E 94
Die Baureihe E 94
Teil 1: Die Legende lebt
Die aufregende Geschichte
des deutschen Krokodils
Das Jahr 2011 war auf dem Gebiet der alten Bundesbahn das große Jahr der E 94-Einsätze im Güterzugdienst.
Laufzeit ca. 60 min
DVD 6376 | 16,95 €

Das DB-Krokodil
Die Baureihe E 94
Teil 4: Das DB-Krokodil
Im vierten Teil unserer Filmreihe über das deutsche Krokodil der Baureihe E 94 behandeln wir ausführlich die Geschichte dieser markanten Loktype bei der Deutschen Bundesbahn.
Laufzeit ca. 60 min
DVD 6383 | 16,95 €

Das Eisenschwein der DR
Die Baureihe E 94
Teil 3: Das „Eisenschwein” der DR
Die Baureihe E 94 zählt sicher zu den bedeutendsten deutschen Elloktypen. Die markanten, vor dem Krieg entwickelten Maschinen bekamen wegen ihrer typischen Form bald den Spitznamen „Deutsches Krokodil”.
Laufzeit ca. 60 min
DVD 6381 | 16,95 €

Die 1020 der ÖBB
Die Baureihe E 94
Teil 2: Die 1020 der ÖBB
44 Maschinen der Reihe E 94 verblieben nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Netz der späteren Österreichischen Bundesbahnen ÖBB, ab 1952 kamen noch drei Nachbaumaschinen dazu.
Laufzeit ca. 68 min
DVD 6379 | 16,95 €

Neuer Star der Schiene und allerletztes Aufgebot

Sie wissen, dass wir seit über einem Jahr die auslaufende Arbeit des AW Bremen mit Verlagerung der Lokfertigung (V 160-Familie, V 100) nach Cottbus und Chemnitz begleiten (wir berichteten in früheren Schreiben). Hendrik Bloem, CvD ER, hat für die DB, uns und die IGE unzählige Stunden u. a. mit dem Anfertigen außergewöhnlicher Fotografien verbracht und nimmt seither regelmäßig Anteil am Prozess einer verschwindenden Arbeits- und Kollegenwelt.

Fotos: Hendrik Bloem sowie Werk Bremen

AW Bremen

AW Bremen

Quasi eine Minute vor Zwölf (viele Werksbereiche sind bereits abgebaut) wurde als vorletzte vollaufgearbeitete Lok der bekannten 218 105 der NeSa, wiederum im rotbeigen Lack, ein neues Leben geben. Eine wirkliche Schönheit! Unbedingt möchten wir Sie am Auferstehungsprozess teilhaben lassen. Die Aufnahmen entstanden am 28. Oktober, bereits am 29. Oktober erfolgte die Probefahrt.

Hier geht es außerdem zu einem Film-Clip

In einer früheren Ausgabe unseres Eisenbahn Journals haben wir außerdem einen Nah-dran-Bericht zur Lok für Sie gebracht:

AW Bremen

Leseprobe öffnen


Vom allerletzten Akt der ehrwürdigen Ausbesserungsstätte für Diesellokomotiven im hanseatischen Bremen, den wir exklusiv miterleben durften, werden wir außerdem demnächst ausführlich berichten.

Über die V 160-Familie gibt es einige interessante Medien im VGB-Programm:

Nachkriegs-Dieselloks
Nachkriegs-Dieselloks
4er-DVD-Box
Die Baureihe V 100, Die Baureihe V 200, Die Baureihen 215-218, Die Baureihe 218
Laufzeit ca. 185 min
DVD-Box 5104 | 29,95 €

Baureihe 218
Baureihe 218
Technik, Einsatz, Varianten, Verbleib
Mit elektrischer Zugheizung und einer Motorleistung von 2500 bzw. 2800 PS war die Baureihe 218 der krönende Abschluss des Diesellok-Beschaffungsprogramms der DB. Bis 1979 wurden 410 Exemplare gebaut.
Mit RioGrande-Film-DVD:
„Die Baureihe 218”
Best.-Nr. 701702 | 15,- €

Dieselparade
Dieselparade auf der Marschbahn
Volle Power mit Ludmillas, 218, ER 20 und DE 27
Schleswig-Holstein war lange Zeit ohne Fahrdraht und somit ein Diesellok-Eldorado, in dem schon im Jahr 1971 die markante Baureihe 218 ihren Siegeszug antrat und zunächst auf der Marschbahn das Ende der Dampflokzeit besiegelte.
Laufzeit ca. 60 min
DVD 6120 | 22,95 €

Sowohl die Filme als auch die EJ-Sonderausgaben sind auch online als Video-Stream bzw. eBook erhältlich. Auch bei diesen Digitalangeboten erhalten ER-Clubmitglieder (wie bei vielen anderen Produkten aus dem VGB-Programm) 15 % Clubrabatt.


Eisenbahn-Romantik-Club


Wenn Sie noch kein Mitglied sind,
können Sie sich hier bequem online anmelden
Ihr Zahlungsbeleg gilt dann als vorläufige Clubkarte.

Drei Schweizer Krokodile auf einem Schlag

Unser Krokodil-Projekt, das wir um Weihnachten herum in unserer ER bringen werden, wirft seine Schatten voraus:

Schweizer Krokodile

Für einen Nah-dran-Bericht mit gleich allen drei betriebsfähigen Schweizer Krokodilen, die für die große Fahrt über den Gotthard anlässlich „100 Jahre Krokodil” im schweizerischen Erstfeld zusammengeführt wurden, begrüßten SBB historic-Geschäftsleiter Stefan Andermatt und Kommunikationsleiter Remo Lütolf unseren CvR ER und Fotografen Hendrik Bloem sowie Sven Heineman MdA, unseren Erfolgs-Autor, vor Ort.

Fotos: Hendrik Bloem

Schweizer Krokodile

Schweizer Krokodile

Auf und an den Krokodilen ging es für außergewöhnliche Aufnahmen ins Massiv und bis Bellinzona; auch die „heiligen Hallen” der Betriebsdepots in Olten und Erstfeld standen unserem Fotografen frei zur Verfügung. Die Kooperation und Freundlichkeit haben uns so sehr begeistert, dass wir im Sommer ein weiteres gemeinsames Projekt planen, und das hat mit anderen Schönheiten von SBB historic zu tun, eine erkennen Sie auf diesem Bild:

Schweizer Krokodile

Hier geht es außerdem zu einem tollen Film-Clip

Zum Thema Krokodile empfehlen wir zusätzlich:

Krokodile
Krokodile
Legendäre Schweizer Elektroloks
Beat Moser widmet sich in dieser Ausgabe der Erfolgsreihe "Bahnen + Berge" den wohl bekanntesten Lokomotiven der Schweiz, den legendären Krokodilen der Gotthardbahn.
100 Seiten
Best.-Nr. 731702 | 15,- €

Schweizer Krokodile
Schweizer Krokodile
Lokomotiv-Ikonen im Eisenbahn-Paradies
DVD mit 2 Filmen
Alles begann im Jahre 1919, als die SBB die ersten sechsfach gekuppelten Serienloks mit Stangenantrieb für die Gotthardbahn beschafften. Die bis 1922 ausgelieferten 46 Maschinen schrieben dann Eisenbahngeschichte.
Laufzeit ca. 130 min
DVD 6116 | 22,95 €

Schweizer Krokodile
Mit dem Krokodil
über die Gotthardbahn
FührerstandsTV
Erleben Sie eine der schönsten europäischen Alpenbahnen aus der Sicht des Krokodil-Lokführers. Nicht nur ein optisches, sondern auch ein akustisches Erlebnis.
Laufzeit ca. 3,5 Stunden
Videostream 7052-e | 9,99 €

Leig-Einheit des DB Museums in Seebrugg in Aufarbeitung

Tief im Süden, hoch oben, wo die höchsten Tannen des Schwarzwaldes thronen, erstrahlt ein richtiges Kleinod nach und nach in neuem Glanze: Die Leig-Einheit Gllmhs 52 218 318 und 2180 319.

Fotos: Jens Reichelt

Leig-Einheit

Leig-Einheit

Leig-Einheit

Insbesondere für ihre Jubiläumsparade „150 Jahre Deutsche Eisenbahnen” hatte die Deutsche Bundesbahn viele Güterwagen durch ihre Ausbesserungswerke aufarbeiten lassen. Der so entstandene museale Bestand bildete einen Querschnitt der wichtigsten Wagen-Gattungen ab. Unter anderem wurde auch die erwähnte und heute im Museumsbahnhof Seebrugg stehende Leig-Einheit Gllmhs 52 218 318 und 319 aufgearbeitet. Im Jahre 2010 war es der 3Seenbahn gelungen, den Wagen als Leihgabe vom DB Museum zu übernehmen. Im Laufe der Jahrzehnte hatte die Wagen-Substanz allerdings erheblich gelitten.

Inzwischen aber ist die Aufarbeitung, die eine komplette Neubebretterung einschloss, fast beendet. Es fehlt nur noch der neue Fenstersatz. Die aufwändige Beschriftung wurde (ohne Verwendung von Folien, handgemalt!) wieder vollständig aufgebracht. Im Museumsbahnhof Seebrugg entsteht in den nächsten Jahren ein überregionales Freilichtmuseum, das sich den gesellschaftlichen Veränderungen der Nachkriegszeit in Zusammenhang mit der Bedeutung der Eisenbahn in ländlichen Regionen widmet. Wir werden darüber berichten.

Über diese und andere Güterwagen gibt es im VGB-Programm zahlreiche Standardwerke u.a. vom VGB-Erfolgsautor Stefan Carstens:

Gedeckte Wagen
Gedeckte Wagen
EUROP, UIC-Standard, besondere Bauarten - Nach Vorbild lackieren und altern von Z bis I
In dieser MIBA-Report-Ausgabe liefert Stefan Carstens Hintergrundinformationen zu zahlreichen Bauarten gedeckter Güterwagen.
148 Seiten
Best.-Nr. 15087250 | 18,- €

Güterwagen Band 1.2
Güterwagen Band 1.2
Gedeckte Wagen DB + DR
In dem nun vorliegenden Band 1.2 stellen Stefan Carstens und Paul Scheller alle gedeckten Güterwagenbauarten vor, die die Eisenbahnen in den Besatzungszonen bzw. die DB und DR nach 1945 beschafft haben, sowie alle Wagen die man bei beiden Bahnverwaltungen aus Vorkriegswagen umbaute, modernisierte und rekonstruierte.
192 Seiten
Best.-Nr. 15088145 | 40,- €

Anstrich und Bezeichnung von Güter- und Dienstwagen
Anstrich und Bezeichnung
von Güter- und Dienstwagen
Das Erscheinungsbild deutscher
Wagen von 1864 bis heute
Wie in den beiden ersten Bänden seines Grundlagenwerkes widmet sich Wolfgang Diener auch hier der Farbgebung und Beschriftung von Eisenbahn-Fahrzeugen anhand amtlicher Unterlagen und offizieller Quellen der Bahnverwaltungen.
272 Seiten
Best.-Nr. 15088138 | 39,95 €

90jährige Henschel-Lok ist Kinder-Liebling

Reisen bildet. Und wenn man gar von Eisenbahn-Bildungsreisen sprechen möchte, dann darf unsere Reisepartnerin IGE Erlebnisreisen nicht ungenannt bleiben: Neulich führte uns eine Eisenbahn-Romantik-Reise nach Kastilien (Spanien); neben der Leidenschaft für moderne und historische Eisenbahnverkehre wurden gleich sechs (!) Weltkulturerbestätten per Bahn besucht.

Fotos: Hendrik Bloem

Spanien

Spanien

Spanien

Eine außergewöhnliche Leistung, die klar macht, dass Eisenbahn immer auch als gesellschaftsrelevantes Verkehrssystem begriffen werden sollte. Dass Spaniens Jugend dabei vielerorts ein besonderer Zugang zum Eisenbahnerlebnis gewährt wird, zeigte sich in vielen Museen und unter anderem bei einer ganz besonders feinen Bahn: Auf dem Streckenteilstück von La Poveda (Arganda) nach La Laguna del Campillo (Rivas), im Einzugsgebiet der Metropole Madrids, kann jeder Deutsche das Staunen lernen, wenn sich ARGANDA, der kleine, selbstbewusste Henschel-C-Kuppler von 1929, seinen Weg durchs Gebirge bahnt. Der Zulauf zu ARGENDA ist gewaltig: Zu hunderten stürmen Eltern mit Säuglingen, Kindern und Jugendlichen zu den verschiedenen Abfahrtszeiten diese „Dampfeisenbahn zum Anfassen”, lachen, schwatzen und jauchzen überglücklich.

So schön kann Eisenbahn sein. Die Strecke ist dabei anspruchsvoll für Maschine und Personal: eifrig gibt die Maschine am Berg und vor Halten die so wichtigen Pfeifsignale, die den auf jeder Wagenbühne diensttuenden Bremsern ganz genaue Anweisungen sind: Die Wagen werden mit Spindeln von Hand gebremst!

Weitere Infos finden Sie hier


Gekonnte Eisenbahn-Romantik unterhalb der Stadt

Madrids Metro hat eine große Geschichte! Vor genau hundert Jahren eröffnete die erste U-Bahn der heutigen Metropole, womit ein entscheidender Grundstein für deren rasante Entwicklung gelegt war.

Fotos: Hendrik Bloem

Madrid

Madrid

Heute befördert das wichtigste Fortbewegungsmittel der Stadt fast 700 Millionen Menschen jährlich. Anlässlich des Jubiläums wird an zahlreichen Standorten groß gefeiert. Für die Ausstellung von gleich zwölf historischen U-Bahnfahrzeugen, die quasi fabrikneu aufgearbeitet wurden, entschloss man sich aber zu einem ungewöhnlichen Schritt: In der Tiefe des Bahnhofs Chamartín sind die Schmuckstücke, zwar bewacht, aber zugänglich, inmitten ein- und ausfahrender U-Bahnzüge ausgestellt. König Felipe VI weihte die Ausstellung Ende Oktober höchstpersönlich ein, die unter anderem auch das erste Fahrzeug zeigt, das vor einem Jahrhundert auf der legendären „Linie 1” im Umlauf war.

König Felipes Gefolgschaft war indes fast noch spürbar, als die Eisenbahn-Romantik-Reisegruppe der IGE gemeinsam mit unserem Hagen von Orloff und der ER-Redaktion (Print) gleich exklusiven Zugang bekam. Fahrzeug-Aufarbeitungen in dieser Qualität hatten selbst Fachleute der Szene so zuvor noch nicht gesehen! Wir planen einen ausführlichen Bericht dazu.

Hier können Sie mehr erfahren


Tolle neue Programme und ER-Touren mit unserem Kooperationspartner IGE-Erlebnisreisen

Sie haben es in den oben aufgeführten Kurzberichten zur Eisenbahn-Romantik-Reise in Spanien gelesen: Die ausgebuchte Tour, bei der Hagen auch mit von der Partie war, hat alle Teilnehmer begeistert.

Auch im kommenden Frühjahr wird es wieder tolle Fahrten geben – buchen Sie rechtzeitig, bevor keine Plätze mehr vorhanden sind:

1. bis 9. Februar 2020:
Mit der Bahn zur Mandelblüte in Andalusien

IGE-Erlebnisreisen Eine interessante Gruppenreise in Südspanien mit weltbekannten historischen Städten wie Sevilla, Granada, Córdoba und Hafenstädten wie Gibraltar, Cádiz, Málaga und Almería.

Eisenbahnfreunde kommen bei Fahrten mit unterschiedlichen Zügen auf landschaftlich wunderschönen Haupt- und Nebenstrecken Strecken voll auf Ihre Kosten.

Das genaue Programm finden Sie hier:
Reise-PDF zum Download  |  www.ige-erlebnisreisen.de


7. bis 12. Februar 2020:
Eisenbahn-Nostalgie in Thüringen

IGE-Erlebnisreisen Erleben Sie unvergessliche nostalgische Tage bei Oldtimer-Straßenbahnfahrten und Besichtigungen in einigen Depots in Thüringen!

Auf beeindruckende Weise überwinden Sie mit dem „Rodelblitz”-Dampfzug zahlreiche Steigungen und erkunden und entdecken Thüringen auch in kultureller Hinsicht bei einem Besuch der berühmten Wartburg hoch über Eisenach.

Das genaue Programm finden Sie hier:
Reise-PDF zum Download  |  www.ige-erlebnisreisen.de


14. Februar bis 1. März 2020:
Eisenbahn-Abenteuer in Chile

IGE-Erlebnisreisen Einzigartige Bahn- und Busreise am „Ende der Welt”. Mit Dampf- und Diesel-Nostalgiezugfahrten, Güterzug-Fototour, Bergbahnaufzügen- und Seilbahnen, Regelzugfahrten und Eisenbahnmuseen.

Herrliche Landschaften von Regenwäldern bis zu Wüsten, Seen, Berge und Vulkane, zwischen Pazifik und Anden. Fisch und Meeresfrüchte sowie exzellenter Wein.

Das genaue Programm finden Sie hier:
Reise-PDF zum Download  |  www.ige-erlebnisreisen.de


27. Februar bis 2. März 2020:
Winterreise durch die Schweizer Alpen

IGE-Erlebnisreisen Erleben Sie die tiefverschneiten Schweizer Alpen und fahren Sie durch die märchenhafte Winterlandschaft der Schweizer Hochalpen.

Mit Panoramastrecken über Pässe und auf Gipfel. Übernachtungsorte sind Montreux am Genfer See und Interlaken zwischen Brienzer See und Thuner See.

Das genaue Programm finden Sie hier:
Reise-PDF zum Download  |  www.ige-erlebnisreisen.de


13. bis 23. März 2020:
ER-Tour Eisenbahn- und Kulturerlebnis Tunesien

Mit Hagen von Ortloff

IGE-Erlebnisreisen Eisenbahn-Abenteuer und Atmosphäre wie aus „1001 Nacht” erwarten Sie bei unserer Reise in den Norden Afrikas.

Lernen Sie Tunesien mit Eisenbahn und Bus kennen und lassen Sie sich von der Landschaft und den pulsierenden Städten begeistern. Mit Fahrt im berühmten Nostalgiezug „Lézard Rouge”.

Das genaue Programm finden Sie hier:
Reise-PDF zum Download  |  www.ige-erlebnisreisen.de

Achtung: der stark reduzierte ER-Mitgliederpreis, der nicht weiter rabattierbar ist, gilt bis zum 15. November!

ER-Clubmitglieder erhalten bei allen IGE-Touren einen Clubrabatt
(außer bei der ER-Tour Tunesien, sofern die Reise bis zum 15. November zum Mitgliederpreis gebucht wird). Bitte geben Sie bei der Anmeldung einfach Ihre Mitgliedsnummer an.


Traditionelle Fahrt zum Weihnachtsmarkt und Nikolausfahrten durchs Ruhrtal sowie Neandertal

Am letzten Samstag im November, dem 30.11.2019, ist es wieder soweit – das Eisenbahnmuseum Bochum eröffnet die Weihnachtssaison mit seiner traditionellen Fahrt zu einem der großen Weihnachtsmärkte Westfalens.

Fotos: Sammlung EMB

Eisenbahnmuseum Bochum

Eisenbahnmuseum Bochum

Eisenbahnmuseum Bochum

Während draußen (hoffentlich!) die Kälte den Winter einläutet, bricht die museumseigene V 100 mit den weihnachtlich geschmückten und mit Dampf geheizten Wagen der 1920er bis 1950er Jahre ins über 1000 Jahre alte Soest auf. Die Fahrt geht zunächst durch das nördliche Ruhrgebiet über die Hamm-Osterfelder Bahn. Unterhaltsam und kompetent moderiert, liefert ein Historiker während der Fahrt seltene Ein- und Ausblicke dies- und jenseits der Strecke. Übrigens: planmäßig fahren auf dieser heute reinen Güterzugstrecke seit rund 40 Jahren keine Personenzüge mehr. An Hamm vorbei geht es für den Museumszug weiter nach Soest, wo während eines vierstündigen Aufenthaltes neben dem Weihnachtsmarkt auch die weit bekannten Soester Weihnachtskrippen in den zahlreichen Kirchen besucht werden können.

Wegen der alljährlich großen Nachfrage seien die bekannten Nikolausfahrten durch das Ruhrtal sowie Neandertal schon jetzt angekündigt!

Jeweils am 7. sowie 8. Dezember beginnen die Nikolausfahrten durchs Ruhrtal am Bahnhof Hattingen und führen vorbei an den historischen Resten alter Hüttenwerke, Zechen und Burgen. Durch die alten Bahnhöfe von Herbede, Blankenstein und Bommern fährt der weihnachtlich geschmückte Zug des Eisenbahnmuseums Bochum bis nach Wengern-Ost. Während eines kurzen Aufenthaltes gibt es dort Gelegenheit für ein Außen-Shooting mit dem Nikolaus, bevor es wieder zurück nach Hattingen geht.

Genau eine Woche später starten die Nikolausfahrten durch das Neandertal: am 14. sowie 15. Dezember im Düsseldorfer Hauptbahnhof. Schon nach kurzer Fahrt verlässt der Museumszug des Eisenbahnmuseums Bochum die Großstadt und fährt durch das beschauliche Neandertal. Durch winterliche Wälder und Wiesen, rund um Erkrath und Mettmann, vorbei am berühmten Neandertalmuseum hinauf bis nach Dornap-Hahnenfurth. Nach einem dortigen kurzen Aufenthalt fährt der Zug wieder zurück nach Düsseldorf.

Alle Nikolausfahrten dauern ca. 90 Minuten und steigern die weihnachtliche Vorfreude, wenn der Nikolaus durch den Zug geht und die Kinderaugen mit seinen kleinen Geschenken zum Leuchten bringt.

ER-Clubmitglieder erhalten einen Rabatt von 5 %. Bitte geben Sie bei der Buchung (Mail oder telefonisch oder vor Ort) Ihre Mitgliedsnummer an.

Mehr Informationen zu diesen Fahrten


Mit der preußischen G 12 durch den Thüringer Wald

Diese voraussichtlich wie im letzten Jahr stark nachgefragte G 12-Fahrt sollten Eisenbahnfreunde jetzt schon vormerken: Am 21. März 2020 fährt ein historischer Sonderzug der Eisenbahn-Nostalgiefahrten-Bebra e. V. mit der E-Lok 111 001 des DB Museums von Frankfurt (M) über Fulda nach Eisenach.

Foto: Tobias Mühlbauer

Preußische G 12

Dort übernimmt die letzte betriebsfähige Dampflok der Baureihe 58, die 58 311 der Ulmer Eisenbahnfreunde e. V., Dampfnostalgie Karlsruhe, den Sonderzug und befördert diesen über Bad Salzungen – Meiningen – Suhl und über die Höhen des Thüringer Waldes über Oberhof nach Arnstadt. In Arnstadt ist ein mehrstündiger Aufenthalt für eine Stadtbesichtigung oder für einen Rundgang durch das historische Bahnbetriebswerk geplant. Am späten Nachmittag erfolgt die Fahrt mit 58 311 bis Neudietendorf, wo 111 001 die weitere Rückfahrt über Eisenach – Fulda bis nach Frankfurt (M) übernimmt.

Genaue Informationen erhalten Sie bei
Eisenbahn-Nostalgiefahrten-Bebra e. V.
sowie telefonisch unter: 06622 / 9164602

ER-Clubmitglieder erhalten 5 % Clubrabatt.


ER-Novemberprogramm

Eisenbahn-Romantik bietet natürlich auch im November wieder ein abwechslungsreiches Filmprogramm, den ausführlichen Programmkalender finden Sie am Schluss dieses Newsletters. Bitte beachten Sie, dass es montags bis freitags einen zusätzlichen Sendetermin um 8.40 Uhr gibt. Auf zwei Folgen, die sie ins Nachbarland Österreich entführen, möchten wir besonders hinweisen:

K&k-Raritäten

Am Dienstag, 19. November, wird um 14.15 Uhr die Folge 357 ausgestrahlt - Österreichische Eisenbahn-Schmankerl wie zu Kaisers Zeiten

Fotos: Joachim Schmidt

K&k-Raritäten

Stilechte K&k-Atmosphäre vermittelt das größte österreichische Eisenbahnmuseum der ÖGEG in Ampflwang. Dort sind nicht nur zahllose Fahrzeuge aus allen Epochen zu erleben. Auf der im alten K&k-Bahnhof Timmelkam abzweigenden Museumsbahn nach Ampflwang finden regelmäßige Sonderfahrten statt. Die betriebsfähigen ÖGEG-Loks sind aber auch immer wieder auf anderen Strecken in Österreich oder in Deutschland unterwegs.

Weitere Infos finden Sie hier

K&k-Raritäten

Die preußische G 10 57 2770 hatte jetzt aber Fristablauf und wird in nächster Zeit nur als rollfähiges Exponat zu bewundern sein. Das RioGrande-Filmteam war bei den letzten Einsätzen mit dabei, exzellente Filmszenen von diesen Fahrten werden in einer der nächsten Video-Express-Ausgaben zu erleben sein.

Über die ÖGEG und die Baureihe 57 gibt es zwei sehenswerte Filme im VGB-Programm:

Mit Volldampf durch Österreich
Mit Volldampf durch Österreich
Meilensteine aus der Geschichte der ÖGEG
Eine umfassende Schilderung der aufregenden Geschichte der Österreichischen Gesellschaft für Eisernbahngeschichte. Mit vielen tollen Landschaftsaufnahmen und deutschen Lokraritäten.
Laufzeit ca. 70 min
DVD 6114 | 22,95 €

Die Baureihe 57.10
Die Baureihe 57.10
Die legendäre preußische G 10
Die preußische Güterzug-Lok Bauart G 10 zählte zu den erfolgreichsten Dampflokgattungen Europas. Zwischen 1910 und 1931 wurden über 3000 Exemplare dieser fünffach gekuppelten Schlepptenderlok alleine von deutschen Lokfabriken gebaut.
Laufzeit ca. 50 min
DVD 6351 | 16,95 €

Beide Filme gibt es auch online als Videostream!


Weltkulturerbe Semmeringbahn

Am Dienstag, 19. November, um 14.15 Uhr und am Mittwoch, 20. November, um 8.40 Uhr wird die Folge 344 wiederholt. Die Semmeringbahn ist die erste Eisenbahnlinie über die Alpen.

Foto: Klaus Eckert

Semmeringbahn

Als die Strecke über den Semmering 1854 eröffnet wurde, war sie eine Sensation. Gleisradien von nur 200 Metern und Steigungen von 25 Promille, 16 große Viadukte und 16 Tunnels sind gebaut worden. Die Trasse schmiegt sich eng an die Felswände an, durchbricht und überquert sie, als ob sie stets Teil der Landschaft gewesen wäre. Diese Anpassung war auch entscheidend dafür, dass die Semmering-Bahn von der UNESCO zum Weltkulturerbe gewählt worden ist.

Leseprobe

Über diese außergewöhnliche Gebirgsbahn gibt es einen sehens- und lesenswerten Artikel in der aktuellen Ausgabe unserer Zeitschrift Eisenbahn-Romantik, die auf 116 Seiten exzellente Berichte aus der weiten Welt der Eisenbahn bietet (mit DVD):

Eisenbahn-Romantik
Eisenbahn-Romantik 3/2019
Train World
Die ultimative Erlebniswelt
Kleine und große Eisenbahnfreunde erwartet in Brüssel das spektakuläre Eisenbahnmuseum Train World, dessen Szenographie aus der Feder des belgischen Comic-Künstlers François Schuiten stammt.
... und viele weitere Themen!
Best.-Nr. 401903 | 116 Seiten | 7,90 €

Leseprobe: Spektakuläre Gebirgsbahn

Leseprobe

Wenn ER 3/19 an Ihrem Kiosk bereits vergriffen sein sollte:
Sie können es auch direkt bei uns bestellen

Und: ER-Clubmitglieder und Mitglieder der Märklin-Kundenclubs können Eisenbahn-Romantik verbilligt im Abo beziehen:

vier Ausgaben pro Jahr (inkl. DVD) für nur 24.- €
(regulärer Preis 29.- €, Ausland + 10 € für erhöhten Portoaufwand)


Ein unschlagbares Abo-Angebot!
Weitere Infos finden Sie hier


Eisenbahn-Romantik-Club


Wenn Sie noch kein Mitglied sind,
können Sie sich hier bequem online anmelden
Ihr Zahlungsbeleg gilt dann als vorläufige Clubkarte.

Neuer Imagefilm unseres Kooperationspartners Dampfbahnroute Sachsen

DAMPF, STAHL & LEIDENSCHAFT - die drei Worte bringen es auf den Punkt, womit der neuste Film des Dresdner Regisseurs Sebastian Linda für die DAMPFBAHN-ROUTE Sachsen zu verzaubern weiß.

Imagefilm

Stählerne Ungetüme unter Dampf, die von Lokführern und Heizern mit Leidenschaft, Stolz und Liebe zum Detail jeden Tag in Betrieb gesetzt werden, verzaubern Fahrgäste immer wieder aufs Neue. Fünf täglich verkehrende Schmalspurbahnen, weitere dampfbetriebene Museumsbahnen und Erlebnisse links und rechts des Schienenstrangs verbindet die DAMPFBAHN-ROUTE Sachsen. Mit dynamischen Perspektiven, actiongeladenen Momenten, aber auch einer entschleunigenden Zeitreise in eine Welt von Vorgestern, fesselt Sebastian Lindas Film den Betrachter. DAMPF, STAHL & LEIDENSCHAFT ist das Ergebnis einer filmischen Reise vom Erzgebirge über das Elbland und Dresden bis in die Oberlausitz.

Einsteigen Bitte und Vorsicht bei Abfahrt des Zuges!

Jetzt auf youtube zu erleben!


Hofer Modellbahn-Fahrtage

Der Modelleisenbahnclub (MEC) Hof lädt im Winter zu den traditionellen Fahrtagen ein. Die Anlage ist etwa 80 qm groß, in E-Form stationär aufgebaut und mit 2-Leiter Gleichstrom computerunterstützt betrieben. Über 500 Meter Gleis sind auf einer Mittelgebirgslandschaft verlegt und lassen die Züge über regionale Elemente, wie den Unterkotzauer Eisenbahn-Viadukt oder über den im Ortsteil Moschendorf fahren, vorbei an der Burgruine „Labyrinth“ , von der aus man über die Stadt Hof blickt, oder dem Aussichtsturm „Backöfele“, der eigentlich auf dem Schneeberg steht. Hoch oben steht die Burg Falkenberg, die eigentlich im gleichnamigen Ort in der Oberpfalz zu finden ist.

Hof

Die Termine:

  • So, 8. Dezember 2019
  • So, 15. Dezember 2019
  • So, 29. Dezember 2019
  • So, 12. Januar 2020
  • So, 19. Januar 2020

Hofer Modellbahn-Ausstellung
in 95028 Hof, Clubraum am Q-Bogen,
Bahnhofstr./Ecke Marienstr./Wilhelmstr., 10 bis 17 Uhr.
Mail: kontakt@mec-hof.de


CFK Kaeserberg

Zu guter Letzt noch unsere traditionelle Vorstellung des Zugs des Monats bei unserem Kooperationspartner CFK Kaeserberg in der Schweiz, wo ER-Clubmitglieder ebenfalls einen ermäßigten Eintritt erhalten:

Zug des Monats

Zug des Monats November: „Stücker” mit Krokodil und Graffiti
Be 6/8II 13254, 2.7 MW, 126t, Last: 30 A, 420t, V/max. 75 km/h

Die 1982 ausgemusterte und heute im Verkehrshaus der Schweiz ausgestellte Lokomotive Be 6/8 13254 von 1920 zieht einen gemischten Nahgüterzug mit einem Dutzend nur teilweise beladenen Wagen verschiedener Bauarten. Die als „Krokodil” berühmt gewordenen Gelenklokomotiven wurden ab 1919 in zwei unterschiedlichen Bauformen in 51 Exemplaren für den schweren Güterzugdienst am Gotthard beschafft. Sie zeichneten sich aus durch eine hohe Zugkraft, erreichten aber bei Bergfahrt mit maximal 430 t nur Tempo 35, mit 300 t aber immerhin 50 km/h. Zwischen 1965 und 1971 wurden 12 Maschinen mit Dreieckstangen und Blindwellen zu Rangier-Krokodilen hergerichtet. Das letzte Krokodil schied 1982 aus der Alltagsarbeit aus. Insgesamt 9 Stück bleiben als historische Fahrzeuge oder in Museen erhalten.


Nun wünschen wir Ihnen einen interessanten
Eisenbahnmonat November und allzeit gute Fahrt.

Ihr Wolfgang Schumacher und das Team vom Eisenbahn-Romantik-Club


KALENDER Jetzt in 2. Auflage wieder erhältlich!
Big Boy 2020

Big Boy 2020

Es ist das amerikanische Eisenbahn-Märchen schlechthin: die Wiedergeburt des legendären Big Boy. Auf vielfachen Wunsch haben wir 13 Meisterfotos von den ersten Einsätzen und aus den 1950er Jahren zu einem einmaligen, großformatigen Kalender zusammengestellt.

Kalender 551905 | 19,95 €

mit DVD "Big Boy - The Great Race" (ca. 30 min)
» Jetzt bestellen im VGB-Shop


NEU Modelleisenbahner – Ausgabe 11/2019
MEB

Power ohne Ende

Seit 20 Jahren heimisch: Class 66

  • Nebenbahnidyll in Sachsen-Anhalt
  • Hoch hinauf: Die Zugspitzbahn
  • MEB-Testreport: Zugspitzbahn von Lemke, 103 von Märklin, Kaluga von Piko
  • Werkstatt: Bahnsteig-Unterführung

... und viele weitere Themen!

Best.-Nr. 901911 | 124 Seiten | 5,50 €

» Jetzt bestellen im VGB-Shop

Tolle Prämien für MEB-Abonnenten:
Abonnieren Sie jetzt den MODELLEISENBAHNER
und sichern Sie sich attraktive Prämien, wie zum Beispiel ...

Gutschein für Ihre Einkäufe
bei der VGB Verlagsgruppe Bahn
im Wert von € 50,-

Zum MEB-Abo und weiteren
tollen Prämien geht es hier



NEU ER-Video Express 159 + Züge 5/2019

Die beliebte DVD-Serie im Set mit der Zeitschrift ZÜGE
Präsentiert und moderiert von Hagen von Ortloff

ER-Video Express

ER-Video Express 159:

Aktuell: Diesel-Klassiker
Mallet-Dampflokomotiven

  • 01 150, 01 519, 01 1075
  • 03 1010 und 57 2770
  • Neuer Dieselstar 118 757
  • Union Pacific 1991: Challenger 3985 und graue Schnellzuglok 844
  • Neue Dampflok am Furka-Pass
  • Bonus-Film: Bergsteiger auf schmaler Spur

Der ER-VideoExpress (Laufzeit über 2 Stunden) wird im Paket mit der Zeitschrift Züge geliefert – für zusammen nur 15,95 €

Zeitschrift Züge

Züge 5/2019:

50 Jahre Kombiverkehr

Reichsbahn im Krieg: Die Reichsbahn bewältigte während des Zweiten Weltkrieges enorme Aufgaben und ging mit dem „Dritten Reich” unter.

Gewässergestaltung: Zu den Klassikern an der Gotthardbahn zählt die Untere Wattingerbrücke. Sie wird ins H0-Modell umgesetzt. In diesem Heft: die Gewässergestaltung.

» Jetzt bestellen im VGB-Shop



NEU Stars der Schiene - Folge 93
Mallets im Harz

Mallets im Harz

99 5901 06

Seit dem Jahr 1897 sind die Mallet-Lokomotiven das Symbol für eine eisenbahntechnische Erfolgsgeschichte im Harz, die wir mit diesem Film gekonnt in Szene setzen. Begeisternde und einmalige Winterszenen vom Einsatz auf der Brockenbahn gehören ebenso dazu wie der Blick hinter die Kulissen.

Best.-Nr. 6393 | Laufzeit ca. 73 min | 16,95 €

» Jetzt bestellen im VGB-Shop


Brandneu im VGB-Programm:

Modellbahn-Landwirtschaft

Modellbahn-Landwirtschaft

Ländliche Gebäude und Fahrzeuge,
Szenen und Details

Wer zwischen zwei Stationen aus dem Zugfenster blickt, sieht – Lärmschutzwände, Industriegelände oder Baumstämme. Und er sieht eine durch den Menschen geschaffene Kulturlandschaft. Die Vielfalt dieser Landschaft einzufangen und ins Modell zu übertragen, ist anspruchsvoll, aber absolut lohnend.

Best.-Nr. 15087458 | 12,- €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


Zwei Freunde – zwei Anlagen

Zwei Freunde – zwei Anlagen

1x1 des Anlagenbaus

Zehn bzw. zwanzig Jahre Arbeit haben Eisenbahn-Journal-Redakteur Christoph Kutter und sein Freund Markus Müller in ihre Modellbahnanlagen gesteckt. Hier eine dampflastige Epoche-II-Anlage der Jahre um 1930, dort eine der frühen Epoche IV um1970 mit bereits stark fortgeschrittenem Strukturwandel.

Best.-Nr. 681903 | 15,- €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


Gedeckte Wagen

Gedeckte Wagen

EUROP, UIC-Standard, besondere Bauarten - Nach Vorbild lackieren und altern von Z bis I

Das Eingangskapitel zeigt, wie sich die gedeckten Wagen der Verbandsbauart bereits während der Beschaffungszeit veränderten und welchen Wandlungen sie während ihrer Einsatzzeit unterworfen waren.

Best.-Nr. 15087250 | 18,- €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


Schmalspurig nach Todtnau

Schmalspurig nach Todtnau

Das „Todtnauerli” verlief von der regelspurigen Wiesentalbahn Basel – Zell ausgehend hinauf in den Südschwarzwald. Die 18,74 km lange Nebenbahn mit 1.000 mm Spurweite folgte stets dem Flüßchen Wiese und besaß sogar einen Tunnel.

Best.-Nr. 1510 | 36,95 €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


Die Hänichener Kohlenbahn

Die Hänichener Kohlenbahn

Das Meisterwerk sächsischer Eisenbahnkunst

Was den meisten Eisenbahnfreunden als Windbergbahn oder Sächsische Semmeringbahn bekannt ist, wurde Mitte des 19. Jahrhunderts als Hänichener Kohlezweigbahn gebaut. Unmittelbar vor den Toren Dresdens erschloss diese erste deutsche Gebirgsbahn das Steinkohlerevier am Windberg.

Best.-Nr. 581635 | 59,95 €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


Projekte mit Pfiff

Projekte mit Pfiff

Kleine bis mittlere Anlagen

Rechtzeitig zu Beginn der Modellbahn-Saison machen sich die MIBA-Spezial-Autoren Gedanken darüber, wie man auf begrenzter Fläche interessanten Betrieb abwickeln oder gar authentische Vorbilder ins Modell umsetzen kann. Highlight ist ein Anlagenplan von Ivo Cordes.

Best.-Nr. 12012219 | 12,- €

» Jetzt im VGB-Shop bestellen


Merkzettel:

Veranstaltungen deutscher Leitmuseen
des Eisenbahnwesens



DB Museum Nürnberg

Meisterin des Unsichtbaren
Bodypainting-Vorführung der Künstlerin Andrea Stern

Steht da tatsächlich eine Person vor dem Salonwagen König Ludwigs II.?
Oder handelt es sich um eine optische Täuschung?

Andrea Stern, Bodypainting-Künstlerin aus Nürnberg, hat sich für ihren neuen Jahreskalender 2020 etwas ganz Besonderes überlegt: Sie möchte Menschen vor Nürnberger Sehenswürdigkeiten verschwinden lassen. Seien Sie live dabei, wenn die Künstlerin am 3. November ihr Modell geschickt in Blau- und Goldtöne taucht, bis es vor dem Schloss auf Rädern zu verschwinden scheint.

Und Kinder aufgepasst: Für euch ist eine zweite Schmink-Künstlerin vor Ort, die euch in Tiger, Schmetterling und Co. verwandelt.

Foto: Andrea Stern

Merkzettel

  • Termin: Sonntag, 3. November 2019
  • Ort: DB Museum, Lessingstraße 6, 90443 Nürnberg
  • Dauer der Vorführung: ca. 10 bis 18 Uhr
  • Kostenloses Kinderschminken: 10 bis 16 Uhr
  • Kosten: Museumseintritt
  • Kontakt: Tel. +49 (0) 911 219-5066



DB Museum Halle

Tag der offenen Loks

Am „Tag der offenen Loks” erwartet die Besucherinnen und Besucher ein ganz besonderer Blick in die Führerstände ausgewählter Lokomotiven. Dank fachkundiger Erklärungen können viele Details und technische Facetten an den Eisenbahnfahrzeugen entdeckt werden. Selbstverständlich gibt es auch für kleine Eisenbahnfans viel zu entdecken. Ein MUSS für jeden Fan!

Foto: Mike Beims

Merkzettel

  • Termin: Samstag, 16. November 2019
  • Ort: DB Museum Halle, Volkmannstraße 39, 06112 Halle (Saale)
  • Dauer: 10 bis 16 Uhr
  • Kosten: Museumseintritt
  • Kontakt: Tel. +49 (0) 345 2397336


ARD-Programmkalender für November 2019

Montag, 4. November 2019

8:40 Uhr – SWR – Folge 380
Gletsch 2000 - Mit Volldampf über die Furka
14:15 Uhr – SWR – Folge 337
Bahnen in Ostfriesland
14:45 Uhr – SWR – Folge 345
Europas letztes Dampfparadies
Wiederholung am Dienstag, 5.11. um 8:40 Uhr

Dienstag, 5. November 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 389
175 Jahre Eisenbahnen in England
14:45 Uhr – SWR – Folge 443
Modell- und Eisenbahndelikatessen
Wiederholung am Mittwoch, 6.11. um 8:40 Uhr

Mittwoch, 6. November 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 386
Modellbahnzauber
14:45 Uhr – SWR – Folge 376
EXPO - oder die Bahnherausforderung
Wiederholung am Donnerstag, 7.11. um 8:40 Uhr

Donnerstag, 7. November 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 382
Württembergisch-badische Bahnspezialitäten
14:45 Uhr – SWR – Folge 381
Bahnmuseum Darmstadt-Kranichstein
Wiederholung am Freitag, 8.11. um 8:40 Uhr

Freitag, 8. November 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 974 NEU
Sachalin - Eisenbahngrüße vom Ende der Welt
Wiederholung am Montag, 11.11. um 14:15 Uhr
14:45 Uhr – SWR – Folge 349
Vereinatunnel - die rhätische Bahnverbindung
Wiederholung am Montag, 11.11. um 8:40 Uhr

Montag, 11. November 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 974
Sachalin - Eisenbahngrüße vom Ende der Welt
14:45 Uhr – SWR – Folge 370
Zielbahnhof Slowakei, aussteigen bitte!
Wiederholung am Dienstag, 12.11. um 8:40 Uhr

Dienstag, 12. November 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 379
Wann kommt die Bahn?
14:45 Uhr – SWR – Folge 378
Bahn und Kunst
Wiederholung am Mittwoch, 13.11. um 8:40 Uhr

Mittwoch, 13. November 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 372
Bahnmagazin
14:45 Uhr – SWR – Folge 367
Das ratternde Schlafzimmer
Wiederholung am Donnerstag, 14.11. um 8:40 Uhr

Donnerstag, 14. November 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 369
Museumsdampf Saar-Hochwald
14:45 Uhr – SWR – Folge 363
Dampf über den Eifelvulkanen
Wiederholung am Freitag, 15.11. um 8:40 Uhr

Freitag, 15. November 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 975 NEU
Vom Bockerl in Bayern in den Wilden Westen - Zwei Modellbahnen auf zwei Kontinenten
Wiederholung am Montag, 18.11. um 14:15 Uhr
14:45 Uhr – SWR – Folge 356
Pacific Electric Tram
Wiederholung am Montag, 18.11. um 8:40 Uhr

Montag, 18. November 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 975
Vom Bockerl in Bayern in den Wilden Westen - Zwei Modellbahnen auf zwei Kontinenten
14:45 Uhr – SWR – Folge 353
Modelleisenbahn-Leckerbissen
Wiederholung am Dienstag, 19.11. um 8:40 Uhr

Dienstag, 19. November 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 357
K & K Raritäten
14:45 Uhr – SWR – Folge 348
Weltkulturerbe Semmeringbahn
Wiederholung am Mittwoch, 20.11. um 8:40 Uhr

Mittwoch, 20. November 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 375
Jütland-Express
14:45 Uhr – SWR – Folge 366
Luxemburger Bahnmuseum - Train 1900 & Minièresbunn
Wiederholung am Donnerstag, 21.11. um 8:40 Uhr

Donnerstag, 21. November 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 325
Schätze aus Amateuer-Archiven - Dieter Kempf
14:45 Uhr – SWR – Folge 362
Die Südharzeisenbahn und andere Amateur-Schätze
Wiederholung am Freitag, 22.11. um 8:40 Uhr

Freitag, 22. November 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 976 NEU
Kathedralen des Industriezeitalters - St. Pancras
Wiederholung am Montag, 25.11. um 14:15 Uhr
14:45 Uhr – SWR – Folge 341
Mit der Zahnradbahn durch den Peloponnes
Wiederholung am Montag, 25.11. um 8:40 Uhr

Montag, 25. November 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 976
Kathedralen des Industriezeitalters - St.Pancras
14:45 Uhr – SWR – Folge 938
Von Lüttich nach Antwerpen
Wiederholung am Dienstag, 26.11. um 8:40 Uhr

Dienstag, 26. November 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 361
Dampf im Pott
14:45 Uhr – SWR – Folge 346
Bahnsinniges
Wiederholung am Mittwoch, 27.11. um 8:40 Uhr

Mittwoch, 27. November 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 365
Endstation Wüste
14:45 Uhr – SWR – Folge 350
In der Holzklasse durch Kambodscha
Wiederholung am Donnerstag, 28.11. um 8:40 Uhr

Donnerstag, 28. November 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 347
100 Jahre Nürnberger Verkehrsmuseum
14:45 Uhr – SWR – Folge 344
Bayerisches Eisenbahnmuseum Nördlingen
Wiederholung am Freitag, 29.11. um 8:40 Uhr

Freitag, 29. November 2019

14:15 Uhr – SWR – Folge 977 NEU
Der Churchill-Pfeil
Wiederholung am Montag, 2.12. um 14:15 Uhr
14:45 Uhr – SWR – Folge 330
Mit Bahn und Bähnli durch die Schweiz
Wiederholung am Montag, 2.12. um 8:40 Uhr

Irrtümer und Änderungen sind leider immer möglich!

Eisenbahn-Romantik
Den ARD-Programmkalender zum Ausdrucken finden Sie hier

Impressum / Anbieterkennzeichnung

VGB Verlagsgruppe Bahn GmbH

VGB Verlagsgruppe Bahn GmbH
Am Fohlenhof 9a, 82256 Fürstenfeldbruck

Telefon: 08141 / 53481-0
Telefax: 08141 / 53481-100

E-Mail: erclub@riogrande.de
Internet: www.riogrande.de

Geschäftsführer: Andreas Schoo, Ernst Rebelein, Horst Wehner
Verlagsleitung / Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Thomas Hilge

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a Umsatzsteuergesetz: DE 128228994
Sitz Fürstenfeldbruck, Amtsgericht München HRB 40734


Hinweise

Sie erhalten diese E-Mail, da Sie sich im Internet auf der Webseite des Eisenbahn-Romantik-Clubs bzw. von RioGrande, vom Eisenbahn Journal, MIBA oder der VGB Verlagsgruppe Bahn GmbH für unseren aktuellen Neuheiten-Service angemeldet haben oder den Wunsch äußerten, regelmäßig Informationen von uns zu erhalten.

Sollten Sie unseren kostenlosen Informations-Service nicht weiter in Anspruch nehmen wollen, können Sie den Bezug jederzeit formlos beenden

Der Versand dieser Nachricht erfolgt in Übereinstimmung mit der Gesetzgebung für den Versand kommerzieller E-Mails und zählt gemäß Europäischer Richtlinien nicht zu SPAM Meldungen (Basis: DIRECTIVE 2002/58/EC OF THE EUROPEAN PARLIAMENT).